ver.di stört mit Streiks erneut das Ostergeschäft

-

Berlin (dpa) - Im Tarifkonflikt des deutschen Einzelhandels hat die Gewerkschaft ver.di erneut mit Streiks das Ostergeschäft gestört. Wie ver.di mitteilte, beteiligten sich daran bundesweit rund 5000 Menschen.

Arbeitsniederlegungen gab es vor allem in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Hamburg, Berlin und Bayern. Ver.di fordert für die rund 2,7 Millionen Einzelhandelsbeschäftigten 4,5 bis 6,5 Prozent mehr Geld und den Erhalt der Spätzuschläge. Die Arbeitgeber bieten bislang 1,7 Prozent mehr Lohn. Aktionen seien in zahlreichen Bundesländern auch an diesem Donnerstag geplant, hieß es.

In Berlin demonstrierten rund 500 Beschäftigte vor Wertheim am Kurfürstendamm. In Bayern legten mehr als 600 Mitarbeiter aus 15 Kaufhäusern, Drogerie- und Einkaufsmärkten im Großraum Nürnberg die Arbeit nieder. In Nordrhein-Westfalen waren von den Protestaktionen rund 40 Kauf- und Warenhäuser sowie Drogeriemärkte betroffen.

Bestreikt wurden unter anderem Filialen von Karstadt, Kaufhof, Real, Hertie und Kaufland. Auch am Donnerstag und Karsamstag soll es hier Arbeitsniederlegungen geben. In dem seit fast einem Jahr andauernden Konflikt wurde zuletzt im Dezember verhandelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare