+
Die rund 380 Beschäftigten der Lufthansa-Callcenter erhalten 3,3 Prozent mehr Geld.

Verdi: Tarifeinigung für Lufthansa-Callcenter

Berlin - Die rund 380 Beschäftigten der Lufthansa-Callcenter erhalten 3,3 Prozent mehr Geld. Darauf hat sich die Gewerkschaft Verdi nach eigenen Angaben nach verschiedenen Streikaktionen mit der Lufthansa Global Tele Sales (GTS) geeinigt.

Der Tarifabschluss sieht laut Mitteilung vom Freitag auch Zulagen für neue Tätigkeiten und verbesserte Aufstiegsmöglichkeiten anhand messbarer Kriterien vor. Der Vertrag laufe bis zum 31.12.2010.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streiks drücken Gewinn bei Ryanair
Ryanair wird von Streiks des fliegenden Personals durchgeschüttelt. Die Auswirkungen sind schon in den Geschäftszahlen abzulesen. Es kann aber noch heftiger werden.
Streiks drücken Gewinn bei Ryanair
Aldi-Kunde beschwert sich über „Komposthaufen“-Dose: So reagiert der Discounter
Ein Aldi-Kunde beschwert sich auf Facebook über ein Produkt, das eine große Sauerei angerichtet hat. Mit einem Foto zeigt er, was ihm passiert ist.
Aldi-Kunde beschwert sich über „Komposthaufen“-Dose: So reagiert der Discounter
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Eine Kundin wurde ganz schön ungemütlich und warf Aldi sogar Betrug vor. Doch dann reagierten andere Facebook-User - und belehrten sie eines besseren.
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen

Kommentare