ver.di: Telekom-Streik wird in Bayern "deutlich ausgeweitet"

- München - Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will die Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Telekom in Bayern in dieser Woche "deutlich ausweiten". Wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte, werden von Montag an zahlreiche Telekom-Mitarbeiter streiken.

Auch am Wochenende waren die Streiks im Freistaat fortgesetzt worden. Insgesamt 50 Mitarbeiter ließen die Arbeit ruhen. Betroffen war nach Angaben des ver.di-Sprechers vor allem der Servicebereich, der neue Anschlüsse einrichtet oder Störungen behebt.

Der Arbeitskampf richtet sich gegen die geplante Auslagerung von bundesweit mehr als 50 000 Mitarbeitern in Service-Gesellschaften, wo sie für weniger Geld mehr arbeiten sollen. Einen neuen Verhandlungstermin zwischen der Telekom und ver.di gibt es nach Angaben des Gewerkschaftssprechers noch nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare