Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

ver.di: Telekom-Streik wird in Bayern "deutlich ausgeweitet"

- München - Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will die Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Telekom in Bayern in dieser Woche "deutlich ausweiten". Wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte, werden von Montag an zahlreiche Telekom-Mitarbeiter streiken.

Auch am Wochenende waren die Streiks im Freistaat fortgesetzt worden. Insgesamt 50 Mitarbeiter ließen die Arbeit ruhen. Betroffen war nach Angaben des ver.di-Sprechers vor allem der Servicebereich, der neue Anschlüsse einrichtet oder Störungen behebt.

Der Arbeitskampf richtet sich gegen die geplante Auslagerung von bundesweit mehr als 50 000 Mitarbeitern in Service-Gesellschaften, wo sie für weniger Geld mehr arbeiten sollen. Einen neuen Verhandlungstermin zwischen der Telekom und ver.di gibt es nach Angaben des Gewerkschaftssprechers noch nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem schwachen Start haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder etwas aus der Deckung gewagt.
Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Der Arbeitsmarkt boomt. Viele Menschen zögern, sich selbstständig zu machen. Ökonomen betrachten die Entwicklung mit Sorge.
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Im Streit um die Verwertungsrechte mit einigen US-Musikern hat sich der Musikstreamingdienst Spotify außergerichtlich dazu bereit erklärt, einen Fonds in Millionenhöhe …
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu
Dublin (dpa) - Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz des harten Preiskampfes zwischen den Airlines weiter zugelegt.
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu

Kommentare