+
Ein Streikplakat vor dem Logistik-Zentrum des Internet-Versandhändlers Amazon in Bad Hersfeld (Hessen).

Auch in fünftem Standort

Verdi weitet Streiks bei Amazon aus

Werne - Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Streikwelle beim Online-Versandhändler Amazon auf einen fünften Standort ausgeweitet.

Am dritten Tag des Ausstands legten erstmals auch Beschäftigte im Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen Werne die Arbeit nieder, wie Verdi am Mittwoch mitteilte. In den Versandzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Graben (Bayern) und Rheinberg (Nordrhein-Westfalen) gingen die Ausstände den Angaben zufolge weiter. Die Arbeitskampfmaßnahmen sollen bis Mittwochabend dauern.

Ursprünglich hatte Verdi zu einem zweitägigen Ausstand aufgerufen. Am Dienstag kündigte die Gewerkschaft eine Verlängerung des Streiks bis Mittwochabend an. Zudem drohte Verdi mit Arbeitskampfmaßnahmen in dem für den Amazon wichtigen Weihnachtsgeschäft. Als weiterer Streikort könnte Koblenz hinzukommen.

Die Gewerkschaft versucht seit mehr als einem Jahr, den Online-Versandhändler mit Streiks an verschiedenen Standorten zu Tarifverhandlungen zu den Bedingungen des Einzelhandels zu bewegen. Amazon lehnt das jedoch ab und sieht sich selbst als Logistiker. Das Unternehmen beschäftigt an bundesweit neun Standorten mehr als 9000 Mitarbeiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankfurter Zeil meistbesuchte Einkaufsstraße in Deutschland
Frankfurt/Main (dpa) - Die Zeil in Frankfurt bleibt einer Untersuchung zufolge die meistbesuchte Einkaufsstraße Deutschlands.
Frankfurter Zeil meistbesuchte Einkaufsstraße in Deutschland
Branche: Menschen geben mehr Geld für "faire" Produkte aus
Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland geben nach Angaben eines Branchenverbands mehr Geld für Produkte aus fairem Handel aus.
Branche: Menschen geben mehr Geld für "faire" Produkte aus
Aldi Süd stellt auf Aushilfen um: Darum haben Tausende Menschen jetzt große Sorgen
Mehr Mitarbeiter für weniger Lohn? Aldi Süd will rund 10.000 neue Arbeitnehmer einstellen, das behauptet zumindest die Lebensmittel Zeitung. Dabei setze der Discounter …
Aldi Süd stellt auf Aushilfen um: Darum haben Tausende Menschen jetzt große Sorgen
Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an
Seit Jahren kennen Immobilienpreise nur eine Richtung: Nach oben. Manch Beobachter fühlt sich an die "Preisblasen" erinnert, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise …
Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.