Neue Tarifverträge

Verdi will fünf Prozent für die Telekom-Mitarbeiter

Berlin - In der anstehenden Tarifrunde bei der Telekom fordert die Gewerkschaft Verdi 5,5 Prozent mehr Geld für die rund 100 000 Beschäftigten in Deutschland.

Die Mitarbeiter müssten am wirtschaftlichen Erfolg beteiligt werden, forderte Verdi am Mittwoch in einer Mitteilung. Die Gewerkschaft verlangt zudem, dass betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden.

Im Zusammenhang mit Spekulationen über einen drastischen Stellenabbau in der Geschäftskundensparte T-Systems kündigte Verdi-Bundesvorstand Lothar Schröder Widerstand an, falls weitere Entlassungen geplant sein sollten. Die Tarifverträge für die Beschäftigten der Telekom Deutschland (Festnetz, Mobilfunk) laufen Ende Januar und bei T-Systems Ende März 2014 aus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Wolfsburg - Nach dem Abgasskandal und heftiger Kritik an der Manager-Entlohnung deckelt Volkswagen die Vorstandsgehälter.
Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Braunschweig/Oberdolling - Die Firma Amberger im bayerischen Oberdolling hat Kartoffelsalate der Marken Dolli und Feldmühle zurückgerufen.
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Bad Vilbel (dpa) - Der Stada-Großaktionär AOC pocht im Bieterrennen um den Pharmakonzern auf einen möglichst hohen Preis. "Wir verlangen, dass sowohl der Vorstand als …
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden
Rüsselsheim - Die Betriebsräte von Opel/Vauxhall wollen gemeinsam mit ihren Kollegen bei PSA für gute Bedingungen bei der geplanten Übernahme des Auto-Herstellers …
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden

Kommentare