WWK verdient prächtig mit Lebensversicherung

- München - An dem Boom bei Lebensversicherungen hat die WWK im vergangenen Jahr prächtig verdient. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Jahresüberschuss um 65,5 Prozent auf 78,6 Millionen Euro. "Das neue Alterseinkünftegesetz birgt eine Fülle neuer Chancen", sagte Vorstandsvorsitzender Reinhard Fuchs in München.

<P>Die WWK (der Name stand früher für Witwen- und Waisen-Kasse) setzt verstärkt auch auf Investmentfonds. Neben der herkömmlichen Kapitallebensversicherung bietet sie fondsgebundene Lebensversicherungen, die sich auf die drei Dachfonds der Tochter WWK Investment S.A. in Luxemburg stützen, an. Kunden der WWK können aber auch einzelne Investmentsfonds fast aller Fondsgesellschaften über die WWK-Vertreter beziehen. Sogar eine Unfallversicherung, die mit Investmentfonds gekoppelt ist, hat die WWK unter ihren Produkten.<BR><BR>Bei der WWK Leben erhöhte sich die Beitragssumme 2004 um 23 Prozent (Branche + 12,4 %) auf 220,6 Millionen Euro. Dabei wurden sowohl im konventionellen Geschäft (+ 37,1 %), als auch bei fondsgebundenen Lebensversicherungen (+ 55,2 %) "fulminante" Steigerungen erzielt.<BR>"Nach der ausgeprägten Börsenschwäche der vorangegangenen Jahre profitierten wir 2004 von der überwiegend freundlichen Entwicklung im Aktienbereich, die sich insbesondere auch für unsere Kunden mit fondsgebundenen Versicherungen positiv auswirkte", so Fuchs.<BR><BR>2005 erwartet Fuchs wieder ein "erfolgreiches WWK-Jahr, wenn auch auf einem niedrigeren Niveau als 2004" - etwa so wie das Vorjahr.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Berlin (dpa) - Der deutsche Marktführer Flixbus übernimmt Hellö, das Fernbusgeschäft der Österreichischen Bundesbahnen. Ab August sollen die Hellö-Linien in das …
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Kamenz (dpa) - Der Autobauer Daimler forciert seine Elektro-Offensive und errichtet deshalb einen weltweiten Produktionsverbund für Batterien.
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke
Frankfurt/Main (dpa) - Der starke Euro hat dem Dax einen etwas leichteren Wochenstart eingebrockt. Nach einem wechselhaften Kursverlauf schloss der deutsche Leitindex …
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke

Kommentare