Verhandlungen zwischen Telekom und ver.di vor dem Scheitern

Stellenumbau: - Bonn - Die Verhandlungen zwischen Telekom und der Gewerkschaft über den größten Stellenumbau seit Privatisierung des Unternehmens drohen zu scheitern.

Einen Kompromissvorschlag des Managements über die umstrittene Auslagerung von 50 000 Stellen in Service-Gesellschaften lehnt ver.di strikt ab. Der Vorschlag sieht im Kern Einkommenssenkungen um 12 Prozent vor. Auf dieser Basis ist laut ver.di eine Einigung ausgeschlossen. Gleichzeitig kündigte die Gewerkschaft weitere bundesweite Warnstreiks an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare