Verheugen spricht sich für Lohnzuwachs aus

- Brüssel - Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Günter Verheugen, hat vor dem Hintergrund der laufenden Tarifauseinandersetzungen vor einem Lohnkostenwettbewerb nach unten gewarnt. Verheugen sagte der "Welt": "Die deutschen Gewerkschaften haben in den vergangenen Jahren in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation Verantwortung für das Gesamtwohl gezeigt. Aber wenn die Wirtschaft wieder wächst, haben die Arbeitnehmer auch ein Recht darauf, daran teilzuhaben: Es sollte dann reale Zuwächse geben. Wir können nicht mit den asiatischen oder osteuropäischen Volkswirtschaften in einen Lohnkostenwettbewerb nach unten treten. Das ist absurd."

Zugleich warnte der EU-Industriekommissar davor, die Bedeutung der Löhne für die Kosten von Unternehmen überzubewerten: "Der wirtschaftliche Erfolg einer Volkswirtschaft hängt nur zu einem sehr geringen Teil vom Lohn ab und viel stärker von der Innovationsfähigkeit. Zudem ist der Anteil der Löhne an den Gesamtkosten in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen deutlich zurückgegangen, und er wird weiter sinken."

Nach Ansicht von Verheugen sollte Deutschland die Zugangsbeschränkungen für Arbeitnehmer aus den neuen EU-Beitrittsländern aufheben. "Ich glaube, dass Deutschland davon profitieren würde, wenn man die Zugangsbarrieren für Arbeitnehmer aus Ost- und Mitteleuropa weitgehend aufheben würde." Die Zuwanderung von osteuropäischen Arbeitnehmern führe nicht zu mehr Arbeitslosigkeit in den alten EU-Staaten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare