+
Franz Koch ist 32 und designierter Puma-Chef - er ist aber nicht der einzige Jungchef

Verjüngungskur in deutschen Unternehmen

Berlin - Knapp 40 und schon Chef? In deutschen Unternehmen keine Seltenheit mehr, sagen Experten. Die Verjüngungskur hat unterschiedliche Gründe, wie zum Beispiel durch verkürzte Studienzeiten.

Manchmal sind sie erst Anfang 20: Die Führungskräfte, die zu Karriere-Coach Svenja Hofert in die Beratung kommen, werden immer jünger. “Es geht bei der Beförderung nicht mehr so sehr darum, Zugehörigkeit und Loyalität zu belohnen, sondern Können“, sagt sie. “Ich finde, das Alter ist überhaupt nicht entscheidend - wenn jemand gut für Führungsaufgaben geeignet ist, dann ist er gut für Führungsaufgaben geeignet.“ Das scheinen viele Unternehmen ähnlich zu sehen. “Vorstandsvorsitzende von börsennotierten Konzernen treten ihren Posten immer früher an“, sagt der Deutschlandchef der Strategieberatung Booz & Company, Klaus-Peter Gushurst. Diese Tendenz sei vor allem im deutschsprachigen Raum zu beobachten - und sie werde weitergehen, auch in den deutschen Aufsichtsräten. Ein besonders krasses Beispiel ist Franz Koch. Der designierte Puma-Chef ist erst 32. Im Unternehmen ist er schon seit 2007 und war dort zuletzt für die weltweite strategische Planung zuständig.

“Die Aufsichtsräte sind heute eher bereit, jüngeren Vorständen eine Chance zu geben“, sagt Gushurst. Den Typ “Alter Haudegen“ gebe es unter den Vorstandsvorsitzenden der großen Unternehmen kaum noch. Trotzdem sei keine “Greenhorn-Truppe“ angetreten. “Die meisten Chefs Anfang, Mitte 40 haben schon vor 15 bis 20 Jahren angefangen zu arbeiten und haben einen vielfältigen - meist internationalen - Lebenslauf.“

Der Trend werde dadurch begünstigt, dass immer mehr Nicht-Deutsche in den Vorstand berufen würden, erläutert Gushurst. Sie haben ihre Abschlüsse im Ausland gemacht - und damit früher als hierzulande. “Die Chance ist einfach gößer, dass man mit Anfang, Mitte 40 eine Führungsposition bekommt und nicht mehr erst mit Mitte 50.“ Die Umstellung auf Bachelor und Master auch in Deutschland werde die Entwicklung weiter vorantreiben.

Der Deutsche Führungskräfteverband beobachtet einen ähnlichen Trend beim mittleren Management. “Die Voraussetzungen, in jungen Jahren Führungsverantwortung zu übernehmen, sind in den letzten Jahren gestiegen“, sagt Andreas Zimmermann, Geschäftsführer des Bereichs Sozialpolitik. Das liege unter anderem an den immer flacheren Hierarchien in Unternehmen. Die typische “Kaminkarriere“, bei der jemand in einem Unternehmen von Stufe zu Stufe aufsteige, werde immer seltener. Das könne ältere Mitarbeiter frustrieren, sagt Karriereberaterin Hofert. Etwa dann, wenn sie der Meinung seien, die Stelle des jungen Chefs hätte ihnen selbst zugestanden.

Ein junger Vorgesetzter macht allerdings nicht per se alles anders. “Nur weil jemand jung ist, hat er nicht automatisch eine andere Werthaltung als eine alte Führungskraft“, sagt Betriebswirt Jürgen Deeg von der Fern-Uni Hagen. Vielmehr variierten Werteinstellungen je nach Branche, unabhängig vom Alter. Deeg sieht einen größeren Unterschied zwischen Chefs und Nicht-Chefs als zwischen jungen und alten Führungskräften.

Das Einstiegsalter von Chefs hänge außerdem stark von der Branche ab. In der Gastronomie könne jemand schon mit Anfang 20 Küchenchef sein. In der öffentlichen Verwaltung hingegen sei der Weg bis zur Führungsverantwortung oft sehr lang, erläutert Deeg. In einem statusorientierten und stark hierarchischen Unternehmen wirke ein Vorgesetzter mit 32 jünger als etwa in einer Werbeagentur, sagt Karriere-Coach Hofert, die auch viele junge und ältere Chefs berät. Die Führungsaufgabe steige Jüngeren leichter zu Kopf, weil sie noch nicht so gefestigt seien.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Ungewollt drei Tage in einem nicht ganz so sauberen Hotel und ein Zimmer ohne Meerblick - Traumurlaub sieht anders aus, finden Urlauber, die nun beim BGH auf …
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Kommentare