+
SEB verkauft das deutsche Privatkundengeschäft an Santander.

SEB verkauft an Santander

Frankfurt/Main - Die spanische Großbank Santander hat wie erwartet den Zuschlag für das deutsche Privatkundengeschäft der schwedischen SEB bekommen.

Für 555 Millionen Euro sollen die 173 Filialen den Besitzer wechseln, wie die SEB am Montag in Frankfurt am Main mitteilte. Die schwedische Bank hat in Deutschland rund eine Million Privatkunden und rund 2.000 Beschäftigte. Seit Monaten wurde über den Verkauf spekuliert.

Zuletzt hatten sich die Hinweise darauf vermehrt, dass die Spanier zum Zuge kommen. Auch die italienische Unicredit hatte sich für die SEB-Filialen interessiert. Das Geschäft mit Firmenkunden und institutionellen Kunden in Deutschland bleibt bei der SEB.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare