+
SEB verkauft das deutsche Privatkundengeschäft an Santander.

SEB verkauft an Santander

Frankfurt/Main - Die spanische Großbank Santander hat wie erwartet den Zuschlag für das deutsche Privatkundengeschäft der schwedischen SEB bekommen.

Für 555 Millionen Euro sollen die 173 Filialen den Besitzer wechseln, wie die SEB am Montag in Frankfurt am Main mitteilte. Die schwedische Bank hat in Deutschland rund eine Million Privatkunden und rund 2.000 Beschäftigte. Seit Monaten wurde über den Verkauf spekuliert.

Zuletzt hatten sich die Hinweise darauf vermehrt, dass die Spanier zum Zuge kommen. Auch die italienische Unicredit hatte sich für die SEB-Filialen interessiert. Das Geschäft mit Firmenkunden und institutionellen Kunden in Deutschland bleibt bei der SEB.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare