Verlagsgruppe Bauer mit Milliarden-Kauf in Großbritannien

-

Hamburg/London (dpa) - Die Hamburger Verlagsgruppe Bauer weitet ihr Geschäft in Großbritannien mit einem milliardenschweren Zukauf aus. Das Unternehmen ("InTouch", "TV Movie", "Bravo") will die Publikumszeitschriften und Radiosender des britischen Medienkonzerns Emap für rund 1,14 Milliarden britische Pfund (1,58 Mrd Euro) übernehmen.

Das teilte die Emap plc am Freitag in London mit, die den Verkauf ihrer beiden Sparten mit Veränderungen im Geschäfts- und Beteiligungsbereich begründete. Emap hatte diesen Prozess im Juli 2007 angestoßen.

"Die geplante Übernahme von Emap würde sich in unsere Strategie einfügen, die Expansion der Verlagsgruppe im Ausland weiter voranzutreiben", teilte Verleger Heinz Bauer in Hamburg mit. Eine erste wichtige Hürde der Übernahme dieser beiden Sparten sei genommen, allerdings müsse noch die Zustimmung der Emap-Anteilseigner abgewartet werden.

Die Bauer Verlagsgruppe ist in Großbritannien seit 20 Jahren präsent und etablierte zunächst die Frauenzeitschrift "Bella". In diesem Segment besetzt der Verlag nach seinen Angaben ein Fünftel des britischen Marktes, fast ein Drittel haben Programmblätter erobert. Mehr als ein Dutzend Rätselhefte runden das Angebot ab. Nun kommen von Emap populäre Unterhaltungsmagazine wie "Grazia" und der Männertitel "FHM" hinzu, aber auch Spezialtitel unter anderem über Vogelkunde, Mutterschaft, Golf, Angeln und Pferde. Mehr als 30 Radiostationen sowie TV-Programme und Online-Auftritte ergänzen dieses Portfolio.

Insgesamt publiziert Bauer 166 Zeitschriften in 14 Ländern und erzielt damit einen Umsatz von rund 1,76 Milliarden Euro. Davon kamen zuletzt mehr als 700 Millionen Euro aus dem Ausland. In der nächsten Woche will der Familienunternehmer - Heinz Bauer leitet den Verlag in vierter Generation - in Hamburg die neuen Geschäftszahlen und Details zu der Übernahme präsentieren. Die Gruppe beschäftigt fast 4000 Mitarbeiter in Deutschland und rund 2 600 Mitarbeiter im Ausland.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare