Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Vermögen aufbauen im Alter

Optimierung von Geldanlagen: - Bei der Optimierung ihrer Geldanlagen sollten ältere Menschen nicht davor zurückschrecken, sich von Wertgegenständen zu trennen, an denen sie emotional hängen. Gerade bei Wohneigentum oder Sammlungen könne es sich lohnen, über einen Verkauf nachzudenken und den Erlös in andere Anlageformen zu investieren, sagte Joachim Schwer, Gründer der auf Senioren spezialisierten Finanzberatung "Die alten Hasen", im Gespräch mit unserer Zeitung.

Beispielsweise lohnt sich nach seinen Worten ein großes Eigenheim nur, wenn die Kinder noch darin wohnen. Wer später alleine steht, so Schwer, für den reiche auch eine kleinere Wohnung.

Frei werdende Mittel sollten die Verbraucher mit ihrem restlichen Vermögen nach den Gesichtspunkten Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit anlegen. Um die Risiken zu streuen, empfiehlt Schwer, das Geld gleichmäßig auf Aktien, Immobilien und festverzinsliche Anlageformen wie Rentenpapiere oder Sparbriefe zu verteilen. "Jede Kopflastigkeit zu Gunsten einer dieser Säulen sollte vermieden werden", erklärt der frühere Bankberater und Vermögensverwalter.

Bei Aktien sollten Senioren seiner Ansicht nach nur auf Standardwerte mit einer stabilen Wertentwicklung setzen. "Finger weg von Dingen, die man nicht kennt", sagt Schwer. Vom boomenden Handel mit Zertifikaten rät er ebenfalls ab: "Das sind keine bewährten Instrumente für Leute in unserem Alter."

In puncto Rendite hält Schwer Bundesanleihen für eine geeignete Messlatte. Diese risikoarmen Wertpapiere werfen derzeit an die vier Prozent pro Jahr ab. Doch selbst wenn die Erwartungen einmal nicht erfüllt werden, rät Schwer von hektischen Umschichtungen ab. "Ständige Strategiewechsel sind zu vermeiden", sagt der Senioren-Berater. Auch den täglichen Blick auf die Börsenkurse sollten ältere Anleger seiner Meinung nach unterlassen. "Es ist immer besser, in Ruhe anzulegen."

Idealerweise sollten sich ältere Menschen professionelle Hilfe bei der Geldanlage holen. Als Anlaufstelle empfiehlt Schwer weniger Banken, sondern die Verbraucherzentralen oder - vor allem bei größeren Vermögen - Berater, die im Verband unabhängiger Vermögensverwalter zusammengeschlossen sind (069 / 96 36 48 44). Dessen Mitglieder müssen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zugelassen werden und sich einem Ehrenkodex verpflichten.

Weiterführende Informationen:

www.vuv.de

www.diealtenhasen.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frist für Angebote im zweiten Niki-Insolvenzverfahren endet
Korneuburg (dpa) - Im Insolvenzverfahren für die Air-Berlin-Tochter Niki läuft heute eine weitere wichtige Frist ab. Bis dahin haben Interessenten eine zweite Chance, …
Frist für Angebote im zweiten Niki-Insolvenzverfahren endet
Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern …
Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Tierwohl-Kennzeichnungen für Fleisch sollen ausgebaut werden
Zum großen Jahresauftakt der Ernährungsbranche in Berlin dreht sich vieles um eine schonendere Landwirtschaft. Bei Kennzeichnungen für Verbraucher soll es voran gehen. …
Tierwohl-Kennzeichnungen für Fleisch sollen ausgebaut werden
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren
In Deutschland läuft noch die Regierungsbildung. Doch Berlin und Paris arbeiten im Finanzbereich schon an neuen Vorschlägen. Davon sollen auch die Bürger etwas haben.
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren

Kommentare