Vermögensaufbau: Was tun mit dem Ersparten?

- Sparer-Freibeträge werden gekürzt, der Lebensversicherung droht die Besteuerung, der private Vermögensaufbau wird immer schwieriger und dabei immer wichtiger. Was tun mit dem Ersparten? Soll man jetzt bereits angelegte Gelder umschichten? Bei unserer Telefonaktion ist jede Frage erlaubt, beispielsweise: Wie kann ich höhere Zinsen als auf dem Sparbuch bekommen?

<P>Soll man 20 000 Euro zunächst kurzfristig parken und auf höhere Zinsen für Wertpapiere warten? Lohnt die Anlage in Dollar? Soll man die niedrigen Zinsen nutzen für den Kauf einer Immobilie? Wie soll ich mein Wertpapierdepot zusammensetzen? Das Dickicht der Steuergesetze ist für Sparer und Anleger kaum noch zu durchschauen. Bis zu welchem Betrag sind Kapitalerträge steuerfrei? Wann sind Kursgewinne steuerpflichtig? Welcher Steuersatz gilt? Wie werden Erträge aus Aktien besteuert? </P><P>Guter Rat ist auch bei der Auswahl von Investmentfonds gefragt. Immerhin geht ihre Zahl in die Tausende. Rentenfonds, Aktienfonds, Mischfonds, Immobilienfonds, Geldmarktfonds, Hedgefonds, Dachfonds - welche Renditen sind zu erwarten? <BR><BR>Drei Experten vom Bundesverband Deutscher Banken geben heute von 17 bis 19 Uhr Antworten auf Ihre Fragen. </P><P>Zu erreichen sind sie unter folgenden Telefonnummern:</P>089/54 37 00 79 089/54 37 00 97 089/54 37 00 98<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare