+
Ende Januar wird das Versandzentrum des insolventen Unternehmens geschlossen.

Im Versandzentrum von Quelle gehen die Lichter aus

Leipzig/Fürth - Im Quelle-Versandzentrum Leipzig gehen die Lichter aus. Inzwischen haben alle Mitarbeiter ihre Kündigungen in der Hand. Die Zukunft der Einrichtung sieht düster aus.

Ende Januar wird das Versandzentrum des insolventen Unternehmens geschlossen. Bisher zeichnet sich keine Perspektive für die Einrichtung im Leipziger Norden ab.

“Es gibt keine offiziellen Signale“, sagte Betriebsratschef Steffen Schmidt am Dienstag. Ein kleines Stückchen Hoffnung sehe er durch die Übernahme der Markenrechte an Quelle durch die Otto-Group. Was das für das Versandzentrum und die Mitarbeiter bedeuten könne, sei aber völlig offen.

Schmidt bestätigte einen Bericht der “Leipziger Volkszeitung“, wonach 475 der einst 800 Mitarbeiter zum Jahreswechsel freigestellt wurden. 50 Mitarbeiter waren bereits zum Jahresende und weitere 150 zu Ende Januar gekündigt worden. Die verbliebenen wurden nun per März entlassen.

Das Quelle-Versandzentrum war am 18. Mai 1995 eröffnet worden. Die Investition von einer Milliarde D-Mark (rund 500 Millionen Euro) war die größte in der Unternehmensgeschichte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab
New York (dpa) - Nur wenige Stunden nach der Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der …
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab

Kommentare