+
Der Menschenrechtsaktivist Rupert Neudeck soll in einer dm-Filiale in Troisdorf kassieren. Die Einnahmen gehen dann an eine kurdische Gemeinde.

Nach Protesten von Türken via Facebook

dm verteidigt Spendenaktion für kurdische Gemeinde

Troisdorf - Die Drogeriekette dm hat eine umstrittene Spendenaktion zugunsten einer kurdischen Gemeinde verteidigt. Gegen die Aktion hatte es Protest von Türken via Facebook gegeben.

 "Wir nehmen eure Rückmeldungen zur Aktion in Troisdorf auf, möchten aber auch klarstellen, dass uns soziales Engagement sehr wichtig ist", schrieb das Unternehmen am Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite. Die Drogeriekette reagierte damit auf Boykottaufrufe, die laut der Tageszeitung "Die Welt" von nationalistischen Deutsch-Türken stammten.

Auslöser ist eine für Samstag geplante Aktion, bei der in einem dm-Markt in Troisdorf der Menschenrechtsaktivist Rupert Neudeck kassiert. Seine Einnahmen sollen der kurdischen Gemeinde in Troisdorf zugute kommen.

"Viele Fragen und Emotionen ausgelöst"

Die Ankündigung der Kassieraktion habe bei einigen "viele Fragen und Emotionen ausgelöst", räumte dm auf Facebook ein. "Es tut uns sehr leid, dass die Kommunikation zur Aktion in Troisdorf bei euch zu Unmut geführt hat." Das Unternehmen wolle sich mit Kassieraktionen wie dieser "gesellschaftlich einsetzen, soziale Einrichtungen fördern und Menschen in Not helfen".

Die prominenten Kassierer dürften sich den Spendenempfänger selbst aussuchen. Die Drogeriekette hob hervor, dass sich die kurdische Gemeinschaft in Troisdorf sozial sehr engagiere und derzeit unter anderem Flüchtlingen und Asylbewerbern Deutschunterricht anbiete.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare