+
Der Vertrag von Daimler-Chef Dieter Zetsche ist um drei Jahre verlängert worden. Das teilte der Autobauer am Mittwoch in Stuttgart nach einer Sitzung des Aufsichtsrates mit.

Vertrag mit Daimler-Chef Zetsche verlängert

Stuttgart - Der Vertrag von Daimler-Chef Dieter Zetsche ist um drei Jahre verlängert worden. Das teilte der Autobauer am Mittwoch in Stuttgart nach einer Sitzung des Aufsichtsrates mit.

Sein Vertrag wurde um weitere drei Jahre verlängert. Grünes Licht gab der Aufsichtsrat am Mittwoch auch für das Aufrücken des Zetsche-Vertrauten Wolfgang Bernhard in den Vorstand des Premiumherstellers. Der bisherige Chef der Transportersparte wird für Produktion und den Einkauf der Pkw- Sparte Mercedes Cars zuständig sein. Das Führungsgremium des DAX- Konzerns hat damit wieder sechs Köpfe.

Zetsche steht seit 2006 an der Spitze des DAX-Konzerns. Der Vertrag des Konzern-Lenkers wäre in diesem Jahr ausgelaufen. Im Zuge der weltweiten Autokrise und der damit verbundenen Talfahrt der Stuttgarter war zeitweise auch die Position von Zetsche kritisch hinterfragt worden. Da aber seit dem Schlussquartal 2009 die Pkw- Verkäufe wieder anziehen und die Sparmaßnahmen des Vorstands greifen, hatte sich zuletzt auch die Stimmung wieder zugunsten des Managers gedreht.

An diesem Donnerstag wird Zetsche in Stuttgart die Bilanz für 2009 und einen Ausblick für die nächsten Monate vorlegen. Experten erwarten für das abgelaufene Geschäftsjahr zwar rote Zahlen. Für 2010 hat sich der Konzernlenker aber bereits mehrfach zuversichtlich geäußert, dass der Autobauer die Talsohle durchschritten habe. Auf der Sitzung des Kontrollgremiums wurde auch der Vertrag von Forschungschef Thomas Weber um drei Jahre verlängert. Weber gehört seit dem Jahr 2003 dem Daimler-Vorstand an. Auch sein Vertrag wäre im Jahr 2010 ausgelaufen. Der neue Kontrakt gilt wie bei Zetsche bis Ende 2013.

Das Aufrücken von Bernhard in den Daimler-Vorstand war bereits vor einigen Tagen verkündet worden. Die Zustimmung des Aufsichtsrates galt daher nur noch als Formsache. Der Vertrag von Bernhard läuft bis Ende Februar 2013. Der Manager übernimmt das Aufgabenfeld von Mercedes-Vize Rainer Schmückle. Der Manager wird die Stuttgarter nach dpa-Informationen verlassen. Die Nachfolge von Bernhard als Chef der Transportersparte ist noch offen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare