Bundesagentur droht 2013 Milliarden-Defizit

Nürnberg - Nach einer kurzen finanziellen Erholungshase droht der Bundesagentur für Arbeit (BA) bereits 2013 wieder ein Milliarden-Defizit. Die jüngst entstandene Rücklage, sei bald aufgezehrt, so die Prognose.

„Ich rechne für 2013 mit gut einer Milliarde Euro“, prognostizierte das BA-Verwaltungsratsmitglied Wilhelm Adamy am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Die in diesem Jahr erwirtschaftete Rücklage der Bundesagentur werde damit im kommenden Jahr wieder weitgehend aufgezehrt. Ein BA-Sprecherin verwies darauf, dass an dem Haushalt für das Jahr 2013 noch gearbeitet werde. Die mittelfristige Finanzeinschätzung vom Frühjahr war noch von einem Überschuss von 600 Millionen Euro ausgegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa-Chef: „Air-Berlin-Übernahme sehe ich aktuell nicht“
Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin weitere Unterstützung in Aussicht gestellt, eine Übernahme des Rivalen zieht der Manager …
Lufthansa-Chef: „Air-Berlin-Übernahme sehe ich aktuell nicht“
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt

Kommentare