Verwunderung über KfW-Zahlung an Lehman

Berlin - Nach der umstrittenen Millionen-Überweisung der Staatsbank KfW an die inzwischen insolvente US-Investmentbank Lehman Brothers hat das Bundesfinanzministerium Konsequenzen angedroht.

Der Vorgang sei "mehr als verwunderlich und ärgerlich" und werde mit Konsequenzen versehen sein, sagte der Sprecher von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD), Torsten Albig. Die von der KfW als "technischer Fehler" bezeichnete Transaktion sei unerklärlich.

Der Sprecher von Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU), der Chef des KfW-Verwaltungsrats ist, warnte dagegen vor voreiligen Schritten. Es sei zu früh, über personelle oder strukturelle Folgen bei der KfW zu spekulieren. Zunächst müsse der Vorgang aufgeklärt werden. "Dann kann man schauen, was verbesserungswürdig ist", sagte Glos-Sprecher Steffen Moritz. Die KfW hatte an Montag Lehman Brothers 300 Millionen Euro überwiesen, obwohl sich der Zusammenbruch der New Yorker Investmentbank längst abzeichnete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
87-jähriger US-Staranleger Warren Buffett will viel Geld ausgeben
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
87-jähriger US-Staranleger Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
VW wendet Abgas-Prozess in USA ab
Eigentlich ging es bei diesem Rechtsstreit nur um ein manipuliertes Dieselauto, doch Affentests und Nazi-Assoziationen sorgten für viel Wirbel. Kurz vor dem …
VW wendet Abgas-Prozess in USA ab

Kommentare