Viele Autofahrer wechseln zur Bahn

Berlin - Die drastisch gestiegenen Benzinpreise sorgen nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung dafür, dass viele Autofahrer von der Straße auf die Schiene wechseln.

Wie das Blatt (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Angaben des Konzerns berichtete, gewann das Unternehmen zwischen Januar und April 20 Millionen Kunden im Nah- und Fernverkehr dazu.

Besonders gefragt waren ICE-Verbindungen mit einem Plus von 3,1 %. Bahn-Vorstand Karl-Friedrich Rausch sagte dem Blatt: "Immer mehr Autofahrer kaufen Tickets, statt zu tanken. Jetzt tun wir alles, um die Neukunden mit einer guten Leistung dauerhaft bei der Bahn zu halten. Schließlich ist der beste Platz für ein Auto nicht die Tankstelle, sondern der Parkplatz am Bahnhof."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister sprechen mit Siemens-Managern über Stellenabbau
Berlin (dpa) - Um die Zukunft der deutschen Siemens-Werke geht es heute Vormittag bei einem Treffen mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) in Berlin.
Minister sprechen mit Siemens-Managern über Stellenabbau
WTO-Konferenz beginnt ohne Konsens bei den Hauptthemen
Illegale Fischerei, staatliche Zuwendungen an die Landwirtschaft und der weitgehend ungeregelte Boom des e-commerce liegen als Themen auf dem Verhandlungstisch in Buenos …
WTO-Konferenz beginnt ohne Konsens bei den Hauptthemen
VW-Chef: Steuervorteile für Dieselkraftstoff "hinterfragen"
Bei der Kfz-Steuer ist der Betrieb eines Dieselautos in der Regel teurer, beim Sprit dagegen billiger als der eines Benziners. Grund ist die Subventionierung des …
VW-Chef: Steuervorteile für Dieselkraftstoff "hinterfragen"
Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet
Zur Eröffnungsgala gab's ein paar Pannen - der erste reguläre ICE auf der Schnellfahrstrecke Berlin-München ist aber überpünktlich. Doch schon wenig später gab es wieder …
Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet

Kommentare