+
Hauptberuflich Zahnarzthelferin, im Nebenberuf Bedienung (Symbolbild): Viele Lehrlinge jobben nebenher.

Viele Lehrlinge jobben nebenbei

Bonn - Viele Auszubildende jobben nebenbei: Mehr als jeder vierte Jugendliche im zweiten Ausbildungsjahr (27 Prozent) hat eine regelmäßige bezahlte Nebentätigkeit.

Von diesen Azubis braucht rund ein Viertel das zusätzliche Geld, weil sie sonst Miete und Lebensmittel nicht bezahlen könnten, ergab eine Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Bonn. Dagegen gaben 35 Prozent an, mit dem Geld ausschließlich individuelle Wünsche zu finanzieren. 38 Prozent brauchen das Geld für beide Ziele. Ihre Ausbildungsvergütung empfinden zwei von drei Azubis als zu niedrig. Befragt wurden bundesweit insgesamt rund 6000 Auszubildende.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
2172 Euro Gehalt hören sich nicht nach viel an. Doch die Deutsche Post zahlt ihren künftigen Zustellern dieses Salär nach einem Zeitungsbericht bereits während der …
Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft

Kommentare