+
Hauptberuflich Zahnarzthelferin, im Nebenberuf Bedienung (Symbolbild): Viele Lehrlinge jobben nebenher.

Viele Lehrlinge jobben nebenbei

Bonn - Viele Auszubildende jobben nebenbei: Mehr als jeder vierte Jugendliche im zweiten Ausbildungsjahr (27 Prozent) hat eine regelmäßige bezahlte Nebentätigkeit.

Von diesen Azubis braucht rund ein Viertel das zusätzliche Geld, weil sie sonst Miete und Lebensmittel nicht bezahlen könnten, ergab eine Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Bonn. Dagegen gaben 35 Prozent an, mit dem Geld ausschließlich individuelle Wünsche zu finanzieren. 38 Prozent brauchen das Geld für beide Ziele. Ihre Ausbildungsvergütung empfinden zwei von drei Azubis als zu niedrig. Befragt wurden bundesweit insgesamt rund 6000 Auszubildende.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand
In der Air-Berlin-Pleite macht die Lufthansa Nägel mit Köpfen: Die Frankfurter nehmen eine Milliarde Euro zum Flugzeugkauf in die Hand. Bei Air Berlin zittern die …
Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand
Uniper-Vertreter fürchten um Jobs
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Uniper-Vertreter fürchten um Jobs
Darum rät die EU-Kommissarin keine Fischstäbchen zu kaufen 
Butterkekse ohne Butter, Fischstäbchen fast ohne Fisch: Die EU-Kommission rät Osteuropäern vom Kauf minderwertiger Marken-Lebensmittel ab.
Darum rät die EU-Kommissarin keine Fischstäbchen zu kaufen 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen
Die EU-Kommission will im Skandal um den Giftstoff Fipronil in Eiern keine Sanktionen, wegen der späten Information der Mitgliedstaaten, erheben. 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen

Kommentare