Viele Unternehmen noch ohne Internet-Auftritt

- Berlin - Mehr als ein Viertel aller Unternehmen in Deutschland hat noch keinen Internet-Auftritt. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) mitteilte, sei im vergangenen Jahr zwar ein leichter Anstieg beim Anteil der Firmen mit eigener Homepage auf 73 Prozent zu verzeichnen gewesen. Deutschland liege damit über dem EU-Durchschnitt (64 Prozent), belegte aber unter den 25 Mitgliedstaaten 2006 erst Platz sieben.

Wie aus einer aktuellen Erhebung der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervorgehe, seien die skandinavischen Länder Spitzenreiter. In Schweden unterhielten 86 Prozent aller Unternehmen eine Homepage, in Dänemark 83 Prozent und in Finnland 80 Prozent. In Ungarn seien es hingegen nur 42 Prozent und in Lettland 34 Prozent.

"Nicht nur große Konzerne, sondern auch immer mehr kleine Firmen nutzen das Internet als Schaufenster. Dabei spielen interaktive und multimediale Elemente eine zunehmende Rolle", sagte BITKOM- Vizepräsident Jörg Menno Harms. Neben reinen Informationsportalen zu Produkten und Dienstleistungen dienen die Homepages auch als Online-Shops.

Allein im vergangenen Jahr gaben Privatpersonen in Deutschland mehr als 40 Milliarden Euro im Internet aus. Unter Berücksichtigung der Transaktionen zwischen den Unternehmen ergebe sich beim Online- Handel sogar ein Handelsvolumen von 400 Milliarden Euro. Bis 2009 könnte dieser nach BITKOM-Schätzung auf rund 700 Milliarden Euro jährlich steigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
EU setzt Zölle auf US-Produkte in Kraft - Trump droht mit Rache, Dax rutscht ins Minus
Die EU hat Zölle auf einige US-Produkte in Kraft gesetzt. Dies veranlasst US-Präsident Trump zu einem Tweet, in der er Rache ankündigt.
EU setzt Zölle auf US-Produkte in Kraft - Trump droht mit Rache, Dax rutscht ins Minus
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.