Vioxx: Erste deutsche Strafanzeige gestellt

- Berlin/München - In Deutschland ist die erste Strafanzeige im Zusammenhang mit dem Medikament Vioxx gestellt worden. Der amerikanische Pharmakonzern Merck hatte das Schmerzmittel kürzlich wegen schwerwiegender Nebenwirkungen vom Markt genommen. Die Angehörigen eines verstorbenen Berliners haben den Hersteller nun wegen fahrlässiger Tötung bei der Staatsanwaltschaft in München angezeigt, wie der Anwalt Andreas Schultz berichtet.

<P>Die Ermittler sollten herausfinden, ob Merck Informationen über gravierende Nebenwirkungen wie Schlaganfälle und Herzinfarkte zurückgehalten hat. Der Strafantrag könnte der Beginn einer Welle von Verfahren sein. Der Berliner Anwalt Schultz prüft neben dieser ersten Klage 40 bis 50 Todesfälle, die möglicherweise auf die Einnahme von Vioxx zurückgehen könnten. </P><P>Merck hatte das Medikament vom Markt genommen, weil nach eigener Darstellung eine neue Langzeitstudie ergeben hatte, dass Schlaganfälle und Herzinfarkte bei einer Vioxx-Einnahme von mehr als 18 Monaten erheblich zunahmen. Nach Hochrechnungen von Experten könnte es auch in Deutschland 2700 solche Fälle gegeben haben.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Kommentar: Das Gezerre geht weiter
Die Machtübernahme beim Autozulieferer Grammer ist gescheitert. Das Gezerre wird aber weitergehen. Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Martin Prem.
Kommentar: Das Gezerre geht weiter
IT-Dienstleister GFT setzt große Hoffnung in "Blockchain"
Ein Börsencrash ausgelöst durch eine Hackerattacke. Gar nicht so unwahrscheinlich, glauben IT-Experten. Doch eine Technologie könnte fatale Kettenreaktionen in …
IT-Dienstleister GFT setzt große Hoffnung in "Blockchain"
Preise für Vanille deutlich gestiegen
Echte Vanille ist ein begehrter Rohstoff. Vor allem die Lebensmittelindustrie, aber auch Eisdielen müssen derzeit beim Einkauf deutlich mehr dafür bezahlen. Die Vanille …
Preise für Vanille deutlich gestiegen

Kommentare