Visionär und Wohltäter: Bill Gates ist 50

- Seattle - Noch immer gilt Bill Gates als scheu, als einer, der sich mit öffentlichen Auftritten schwer tut. Doch kann der Gründer von Microsoft, der am Freitag seinen 50sten Geburtstag feierte, auf eine einzigartige Karriere zurückblicken. Mit 46,5 Milliarden Dollar Vermögen ist Gates in der "Forbes"-Rangliste wieder der Reichste weltweit.

Dabei war, was Microsoft zum Geburtstag seines Gründers den Anlegern präsentierte, durchwachsen: Zwar schoss der Gewinn im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2005/06 um 24 Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar hoch. Der Quartalsumsatz legte im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar zu, wie das Unternehmen mitteilte. Zugleich enttäuschte Microsoft mit der Umsatzprognose für das laufende Vierteljahr. Microsoft erwartet Erlöse von 11,9 bis 12 Milliarden Dollar, während Analysten mit etwa 12,3 Milliarden Dollar gerechnet hatten. Das wird bestraft. Die Aktie gab am Donnerstag nachbörslich um 1,6 Prozent auf 24,45 Dollar nach, was auch das Vermögen des Gründers schrumpfen ließ.

Spielraum für Wohltaten bleibt aber. Gates, dessen Umgang mit Konkurrenten und dessen Geschäftsgebaren immer wieder in die Kritik geraten, gilt persönlich als Wohltäter: Mit einem Spenden-Kapital in Höhe von 27 Milliarden Dollar setzt sich die Bill & Melinda Gates Foundation vor allem für die Bekämpfung von Krankheiten wie Aids und Hepatitis in Afrika ein.

William H. Gates III. wurde 1955 in der Nähe von Seattle geboren. In den Siebzigerjahren entwickelte er mit seinem Freund Paul Allen die Programmiersprache Basic. Die Bilderbuchkarriere begann mit einem Auftrag von IBM, für dessen neuen Rechner ein Betriebssystem zu liefern. Gates kaufte kurz entschlossen für rund 50 000 Dollar die Rechte an dem System QDOS, benannte es in MS DOS um und entwickelte es weiter.

Der überragende Erfolg seines Unternehmens liegt vor allem in Bill Gates Fähigkeiten als geschickter und visionärer Geschäftsmann. Seit Beginn glaubte Gates an den Siegeszug des Personal-Computers.

Mit seiner Frau Melinda und drei Kindern lebt Gates in einer riesigen High-Tech-Villa in Redmond in der Nähe von Seattle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand
In der Air-Berlin-Pleite macht die Lufthansa Nägel mit Köpfen: Die Frankfurter nehmen eine Milliarde Euro zum Flugzeugkauf in die Hand. Bei Air Berlin zittern die …
Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand
Uniper-Vertreter fürchten um Jobs
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Uniper-Vertreter fürchten um Jobs
Darum rät die EU-Kommissarin keine Fischstäbchen zu kaufen 
Butterkekse ohne Butter, Fischstäbchen fast ohne Fisch: Die EU-Kommission rät Osteuropäern vom Kauf minderwertiger Marken-Lebensmittel ab.
Darum rät die EU-Kommissarin keine Fischstäbchen zu kaufen 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen
Die EU-Kommission will im Skandal um den Giftstoff Fipronil in Eiern keine Sanktionen, wegen der späten Information der Mitgliedstaaten, erheben. 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen

Kommentare