Vodafone-Chef erteilt Billig-Marke Absage

Düsseldorf - Der Mobilfunkanbieter Vodafone D2 hat der Gründung einer Billigmarke eine klare Absage erteilt. "Ich halte nichts von Mehr-Marken-Strategien", sagte Deutschlandchef Friedrich Joussen der "Rheinischen Post".

Eine Billig-Marke könne gefährlich sein, wenn sie die Kernmarke kannibalisiere. Die Deutsche Telekom hatte am Dienstag ihre Billigmarke Congstar gestartet, die Mobilfunk, Festnetz und Internet zu günstigeren Preisen als der Mutterkonzern anbietet.

Vodafone D2 hatte selbst die Gründung einer Billigmarke geprüft, die Pläne aber verworfen. Der Vodafone-Chef erwartet eine weitere Senkung bei den Handy-Tarifen - sowohl im Inland wie bei Urlaubsgesprächen. "Die Preise für Mobilfunk kennen seit Jahren nur eine Richtung: nach unten, das wird auch künftig so sein."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal …
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Berlin - Die Politik kämpft im Falle einer Übernahme durch Peugeot-Citroën um die Arbeitsplätze bei Opel. Auf lange Sicht sind sichere Jobs aber nahezu unmöglich, sagt …
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Ringen um Opel-Jobs
Die Politik kämpft um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, falls das Unternehmen vom französischen Autobauer Peugeot-Citroën übernommen wird. Auf lange Sicht sind …
Ringen um Opel-Jobs
Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge
Frankfurt/Berlin - Die in die Höhe schießenden Immobilienpreise in deutschen Großstädten beunruhigen die Bundesbank. Die Anstiege seien mit wirtschaftlichen Faktoren …
Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge

Kommentare