Vodafone: Handytarife werden kaum noch fallen

Düsseldorf - Der Rückgang der Minutenpreise bei Handytelefonaten und Kurzmitteilungen nähert sich nach Ansicht von Vodafone Deutschland seinem Ende.

"Wir liegen jetzt bei rund 15 Cent pro Minute und gehören damit in Europa zu den Ländern mit den niedrigsten Tarifen. Das spüren auch wir beim Umsatz. Wir sind zwar so aufgestellt, dass wir jeden Preiskampf mitmachen können. Doch sehr viel tiefer werden die Tarife kaum noch fallen", sagte der Deutschlandchef des britischen Mobilfunkkonzerns, Friedrich Joussen, der "Wirtschaftswoche". Er gehe davon aus, dass das rasant wachsende Datengeschäft die Umsatzausfälle im traditionellen Geschäft bald mehr als ausgleiche. Der Rummel um das iPhone zeige, dass das mobile Internet den Massenmarkt erobere.

Schwierigkeiten räumte Joussen beim Verkauf von DSL-Anschlüssen bei der Vodafone-Tochter Arcor ein. Der intensive Wettbewerb und das Wiedererstarken der Telekom machten es schwieriger, Kunden zum Wechsel zu bewegen. "Das spüren wir bei Arcor", sagte er.

Vodafone wolle auch im Festnetz eine führende Rolle in Europa übernehmen. "Im Mobilfunk sind wir überall in Europa die Nummer eins oder zwei. Das ist unser Anspruch. Diese Stellung wollen wir auch im gesamten Telekommunikationsmarkt bekommen", bekräftigte Joussen. Es müsse nicht sofort ein Marktanteil von 36 Prozent wie im Mobilfunk sein. Die kritische Größe liege im Festnetz bei etwa 20 Prozent. Das wären sechs Millionen Kunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen
Amazon war 1995 als Online-Buchhändler gestartet, verkauft mittlerweile aber beinahe alles von Kleidung über Musik bis hin zu Lebensmitteln. Seit 2015 eröffnet der …
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen
Carsharing-Firmen Car2Go und DriveNow könnten zusammengehen
Stuttgart/München (dpa) - Daimler und BMW erwägen einem Bericht zufolge, trotz Widerstands des BMW-Partners Sixt ihre Carsharing-Geschäfte bald zusammenzulegen. Beide …
Carsharing-Firmen Car2Go und DriveNow könnten zusammengehen
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Die Märkte reagieren allerdings verhalten auf den Schulterschluss. Gut für …
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen

Kommentare