Vodafone senkt Umsatzprognose für das Gesamtjahr

London - Der weltgrößte Mobilfunkkonzern Vodafone hat angesichts des Abschneidens im ersten Quartal, der momentanen wirtschaftlichen Schwäche und geringer als erwartet ausgefallener Umsätze mit Geräten zum Anfang des Geschäftsjahres 2008/09 seine Umsatzprognose gesenkt.

Vodafone gehe nun davon aus, Erlöse um das untere Ende der ausgegebenen Spanne von 39,8 bis 40,7 Milliarden Pfund (50 bis 51 Mrd Euro) zu erzielen, teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit.

Operativ will Vodafone aber weiter 11,0 bis 11,5 Milliarden Pfund Gewinn erwirtschaften. Von April bis Juni hat Vodafone den Umsatz verglichen zum Vorjahreszeitraum um 19,1 Prozent auf 9,8 Milliarden Pfund steigern können. Dies konnten die Briten allerdings nur durch ihre zahlreichen Zukäufe bewerkstelligen. Das Wachstum aus eigener Kraft lag bei lediglich 1,7 Prozent. Das Kundenwachstum verlangsamte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Statt 9,1 Millionen konnte Vodafone unterm Strich nur 8,3 Millionen neue Nutzer anziehen. Damit stieg der Kundenstamm binnen eines Jahres von 232,0 auf 269,0 Millionen. Vor drei Monaten waren es noch 260 Millionen gewesen. Die US-Tochter Verizon Wireless konnte im Quartal 1,5 Millionen neue Kunden hinzugewinnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Die Regierung lässt Millionen Autobesitzer seit Monaten im Unklaren: Kommt doch noch mehr als neue Software, um Motoren zu schmutziger Diesel sauberer zu bekommen? Nun …
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrere seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.