+
Wegen des Abgas-Skandals stoßen Investoren die VW-Aktie ab. Der Kurs fällt zusehends. Foto: Ole Spata

Volkswagen-Aktien rutschen weiter ab - neues Tief

Frankfurt/Main (dpa) - Der VW-Aktie findet weiter kaum Halt. Am Freitagvormittag rutschten die Vorzugsaktien zunächst auf 92,75 Euro ab - so tief wie seit Oktober 2011 nicht mehr.

Seit Bekanntwerden des Abgas-Skandals vor zwei Wochen brachen die Papiere damit um rund 43 Prozent ein. Die Unsicherheit um das Ausmaß der "Dieselgate"-Belastungen bleibt hoch - fast jeden Tag werden neue negative Analystenkommentare veröffentlicht.

Aktuell strich Klaus Breitenbach von der Baader Bank seine seit Jahren gültige Kaufempfehlung und stampfte das Kursziel von 260 auf 100 Euro ein. Seine Gewinnerwartungen bis 2017 kappte er im Schnitt um 60 Prozent.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tarifabschluss für 120.000 VW-Beschäftigte steht
Langenhagen (dpa) - Mehr Geld, eine bessere Altersversorgung und eine höhere Sicherheit für Auszubildende: Im Streit um den Haustarif bei Volkswagen haben sich …
Tarifabschluss für 120.000 VW-Beschäftigte steht
Lettlands Zentralbankchef nicht bei EZB-Sitzung dabei
Riga (dpa) - Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics wird am Mittwoch nicht an der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) teilnehmen.
Lettlands Zentralbankchef nicht bei EZB-Sitzung dabei
KfW: Unerwartet starker Rückgang bei Existenzgründungen
Frankfurt/Main (dpa) - Die historisch gute Lage auf dem Arbeitsmarkt hat im vergangenen Jahr die Lust der Bundesbürger auf Selbstständigkeit deutlich gedämpft.
KfW: Unerwartet starker Rückgang bei Existenzgründungen
Dax verliert deutlich nach Erholung am Vortag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit sichtbaren Verlusten in den Handel gestartet. Damit erwies sich die Vortagserholung vom schwachen Wochenstart erst einmal als …
Dax verliert deutlich nach Erholung am Vortag

Kommentare