Starke Zahlen im März

SUV-Offensive zahlt sich aus: Volkswagen feiert kräftiges Umsatzplus

Diese Strategie hat sich ausgezahlt: Volkswagen hat seinen Absatz auf dem US-Markt dank starker SUV-Verkäufe kräftig gesteigert.

Herndon - Im März wurden 32.548 Neuwagen der Kernmarke VW verkauft, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das entspricht einem Plus von 17,8 Prozent verglichen mit dem Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf legte der Absatz um 10 Prozent zu. Treibende Kraft blieben zuletzt die neuen Stadtgeländewagen Tiguan und Atlas. Von anderen wichtigen Modellen wie dem Jetta und der Golf-Serie verkaufte VW aber spürbar weniger.

Lesen Sie auch:

 

VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk - mitten im Handelsstreit mit Trump

Die VW-Tochter Porsche brachte 4756 Autos an die US-Kundschaft und wurde damit 6,2 Prozent mehr los als im Vorjahr. Auch sonst zeigte sich der US-Markt in guter Verfassung. General Motors (GM) verbuchte ein Absatzplus von 16 Prozent auf 296 341 Neuwagen. Der Marktführer sorgte mit der Ankündigung für Aufsehen, seine Verkaufszahlen nicht mehr im Monats-, sondern im Quartalstakt vorzulegen. Fiat Chrysler legte dank starker Jeep-Verkäufe um 14 Prozent zu. Ford und der japanische Branchenriese Toyota schafften Zuwächse um je 3,5 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP / Drew Angerer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Mitarbeiter berichten gegenüber dem „Spiegel“, dass Schikane und Drohungen derzeit Alltag beim Discounter Aldi Nord sind. Sie würden gezielt gemobbt und teilweise sogar …
Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei erhebt nun ihrerseits Strafzölle gegen die USA, unter anderem auf die Einfuhr von Autos oder Alkohol. Der von Präsident Erdogan …
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf
Der Drogeriemarkt dm nimmt ein neues Produkt in sein Sortiment auf. Doch das Produkt ist nicht unumstritten. Daher gibt es nun Kritik. 
Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf
Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker wegen potentiellen Krebsrisikos zurück
Wegen einer Verunreinigung mit einem möglicherweise krebserregenden Stoff ruft der Münchner Pharmahersteller Aurobindo einen Blutdrucksenker zurück.
Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker wegen potentiellen Krebsrisikos zurück

Kommentare