+
Volkswagen meldet einen neuen Umsatz-Rekord.

Rekord

Volkswagen macht über 200 Milliarden Euro Umsatz

Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern blickt auf ein starkes Jahr 2014 zurück. Sowohl bei Absatz und Umsatz als auch beim Ergebnis habe das Unternehmen neue Rekorde aufgestellt, teilte Volkswagen am Freitag mit.

"Trotz des schwierigen konjunkturellen Umfelds haben wir unsere Ziele für das Jahr 2014 erreicht", erklärte Konzern-Chef Martin Winterkorn. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte machte der Fahrzeugbauer mit 202,5 Milliarden mehr als 200 Milliarden Euro Umsatz.

Das operative Ergebnis von Volkswagen kletterte demnach im Vergleich zum Vorjahr um fast neuen Prozent auf 12,7 Milliarden Euro und lag damit leicht über den Erwartungen der Analysten. Das Ergebnis nach Steuern stieg um 21 Prozent auf rund elf Milliarden Euro.

Bereits im Januar hatten die Wolfsburger verkündet, 2014 zum ersten Mal weltweit mehr als zehn Millionen Fahrzeuge verkauft zu haben.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SAP und HeidelbergCement verhageln Börsenstimmung
Frankfurt/Main (dpa) - Eine Gewinnwarnung des Dax-Konzerns HeidelbergCement und eine enttäuschende Profitabilität des Schwergewichts SAP haben am Donnerstag den Dax …
SAP und HeidelbergCement verhageln Börsenstimmung
Medien: Schaden durch "Cum-Ex" bei 55 Milliarden Euro
Durch das Hin- und Herschieben von Aktien wurden EU-weit Finanzämter getäuscht. Sie erstatteten Milliardensummen an Steuern zurück, die nie gezahlt wurden. Der Schaden …
Medien: Schaden durch "Cum-Ex" bei 55 Milliarden Euro
Alte Diesel sollen weg: VW bietet Rabatte fürs Verschrotten
Abwrackprogramm statt Hardware-Nachrüstung: Um Fahrverboten zu entgehen, legt Volkswagen Nachlässe bei Verschrottung alter Diesel wieder auf - bundesweit, nicht nur in …
Alte Diesel sollen weg: VW bietet Rabatte fürs Verschrotten
Netzgebühren und Großhandel treiben Gaspreis
Die Nutzungsentgelte für die Gasnetze werden die Gaspreise zum Jahreswechsel anfeuern. Die regionalen Unterschiede sind enorm. Im Westen wird es meistens teurer, im …
Netzgebühren und Großhandel treiben Gaspreis

Kommentare