+
Mit einem Bestand von 367 000 eigenen Wohnungen ist Vonovia bereits der größte Immobilienbesitzer in Deutschland. Foto: Roland Weihrauch

Vonovia schluckt Immobilienverwalter IVV

Vonovia baut seine Führungsrolle im deutschen Immobilienmarkt weiter aus. Künftig will das Unternehmen nach der Übernahme der Gesellschaft IVV auch rund 90 000 Immobilien anderer Eigentümer verwalten.

Bochum (dpa) - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia stärkt mit einer Übernahme sein Dienstleistungsgeschäft.

Zum 1. Januar werde die IVV Immobiliengruppe gekauft, teilte der Dax-Aufsteiger am Mittwoch in Bochum mit. Damit werde die Marktführerschaft bei Wohneigentum-, Haus- und Drittverwaltung ausgebaut. Die IVV mit Sitz im rheinischen Troisdorf gehöre mit rund 70 Mitarbeitern zu den größten Hausverwaltungen Deutschlands.

Lokale Schwerpunkte der verwalteten rund 16 000 Wohnungen seien Köln, Bonn und Düsseldorf. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Mit einem Abschluss rechnet Vonovia im laufenden Quartal. Man werde künftig rund 80 000 Wohnungen und etwa 10 000 Gewerbeimmobilien verwalten.

Mit einem Bestand von 367 000 eigenen Wohnungen ist Vonovia bereits der größte Immobilienbesitzer in Deutschland. Das Unternehmen kündigte an, auch den Konkurrenten Deutsche Wohnen übernehmen zu wollen. Mit künftig 510 000 Wohnungen könnte Vonovia so seine Führungsrolle weiter ausbauen.

Zuvor müssen jedoch zunächst die Vonovia-Aktionäre bei einer außerordentlichen Hauptversammlung am 30. November einer Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Übernahme zustimmen. Bei einem positiven Votum will das Unternehmen den Aktionären der Deutschen Wohnen dann Anfang Dezember ein Übernahmeangebot vorlegen.

Vonovia-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Die Regierung lässt Millionen Autobesitzer seit Monaten im Unklaren: Kommt doch noch mehr als neue Software, um Motoren zu schmutziger Diesel sauberer zu bekommen? Nun …
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Für die DFB-Elf geht es am Samstag schon um alles. Gut ist das immerhin für die TV-Einschaltquoten - und die Spannung. Auch mehrere Supermarkt-Filialen reagieren.
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Die Opec hat am Freitag vorgelegt, einen Tag später ziehen die Nicht-Opec-Länder nach. Mehr Öl soll in den Markt gepumpt werden, um eine Balance zwischen Angebot und …
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 
Daimler hat die Auslieferung mehrerer Diesel-Modelle gestoppt. Grund  ist der angekündigte Rückruf für Fahrzeuge, die einen Diesel-Motor nach der Norm 6b enthalten.
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.