+
Produktion bei VW: Ab nächstem Jahr bekommen die Mitarbeiter 4,2 Prozent mehr.

VW-Beschäftigte bekommen 4,2 Prozent mehr

Hannover - Die 90.000 Beschäftigten der sechs westdeutschen VW-Werke erhalten ab dem kommenden Jahr 4,2 Prozent mehr Entgelt.

Darauf haben sich Volkswagen und die IG Metall am Montag in Hannover in der vierten Runde ihrer Tarifverhandlungen verständigt.

Nach der Einigung, die sich am letzten Tarifabschluss in der Metallindustrie orientiert, haben die VW-Beschäftigten zudem Anspruch auf zwei Einmalzahlungen. Mitte Oktober will das Unternehmen einmalig 510 Euro und Ende Februar 2009 weitere 200 Euro an die Mitarbeiter überweisen.

Die Tarifparteien vereinbarten nach Angaben beider Seiten auch eine neue Regelung für Altersteilzeit in den westdeutschen VW-Werken. VW sicherte zudem zu, in den kommenden beiden Jahren jeweils 1.250 Auszubildende neu einzustellen. Erstmals sollen die VW-Beschäftigten zudem ab dem Jahr 2011 einen leistungsabhängigen Zuschlag von maximal 100 Euro pro Monat erhalten.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fertighäuser werden immer beliebter
Bad Honnef (dpa) - Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise stieg in der …
Fertighäuser werden immer beliebter
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen

Kommentare