+
Die erste Welle des Rückrufs für Audi läuft nun an. Foto: Ulrich Perrey

Dieselaffäre: KBA erlaubt Rückruf von Audi- und Seat-Modellen

Ingolstadt (dpa) - Zur Beseitigung der Manipulationssoftware hat das Kraftfahrtbundesamt (KBA) die Freigabe für mehrere Audi Modelle und den Seat Exeo erteilt. Ein Sprecher bestätigte, dass die Modelle des A4, A5 und Q5 mit 2,0 Liter-Motoren und Schaltgetriebe nun in die Werkstätten gerufen werden dürfen.

"Das ist die erste Welle des Rückrufs für Audi", sagte auch ein Sprecher der VW-Konzerntochter Audi auf Anfrage.

Die ebenfalls in dieser Rückrufwelle befindlichen 2,0 Liter-Fahrzeuge des Modells VW-Passat und Skoda Superb müssen dagegen weiter auf eine Freigabe durch das KBA warten. Aus Unternehmenskreisen heißt es, die Tests würden noch mindestens bis kommende Woche weitergehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle

Kommentare