+
Volkswagen.

60-Prozent-Beteiligung

Volkswagen-Finanzsparte baut Flottengeschäft aus

Die VW-Finanztochter Volkswagen Financial Services baut ihr Flottengeschäft aus.

Braunschweig - Das Unternehmen aus Oberhaching gab am Freitag in Braunschweig eine 60-Prozent-Beteiligung an der Flottenmanagementgesellschaft Fleetlogistics bekannt. Die in mehr als 70 Ländern aktive Firma sei in ihrem Bereich die Nummer eins in Europa. Die weiteren 40 Prozent der Unternehmensanteile bleiben bei der bisherigen Alleingesellschafterin TÜV Süd. Die Beteiligung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Geplant ist den Angaben zufolge, das Geschäft der Carmobility GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der Volkswagen Financial Services AG, an Fleetlogistics zu übergeben. Carmobility ist seit 2006 als Fuhrparkmanagementgesellschaft in Deutschland aktiv und verfügt zum Jahresende 2018 über einen Bestand von rund 40 000 Verträgen. Fleetlogistics beschäftigt weltweit rund 360 Mitarbeiter und kommt auf einen Gesamtbestand von rund 200 000 Fahrzeugen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankreich und USA ringen in Davos um Digitalsteuer
Zwischen der EU und den USA läuft es derzeit alles andere als glatt. Ein Streitpunkt ist die von Frankreich vorangeschobene Besteuerung von Digitalkonzernen. In Davos …
Frankreich und USA ringen in Davos um Digitalsteuer
Dax steigt auf Rekordstand
Zollstreit, Brexit-Gezerre, Konjunkturabkühlung: 2019 war ein turbulentes Jahr für die Börse - trotzdem ist der Dax rund 25 Prozent gestiegen. Für das neue Jahr waren …
Dax steigt auf Rekordstand
Hyundai im Schlussquartal 2019 wieder mit Gewinn
Hyundai kann sich über den stark anziehenden Absatz von SUVs freuen. Das half den Südkoreanern im vergangenen Jahr, wieder zum Gewinn zurückzukehren.
Hyundai im Schlussquartal 2019 wieder mit Gewinn
Bier-Überraschung: Helles wird in ganz Deutschland zum Schlager - anderer Klassiker bricht ein
Der Absatz von Bier hat in den vergangenen zwölf Monaten zugenommen. Besonders Hellbiere  sind beliebt. Ein Klassiker verzeichnet allerdings Absatzeinbußen.
Bier-Überraschung: Helles wird in ganz Deutschland zum Schlager - anderer Klassiker bricht ein

Kommentare