VW-Nutzfahrzeuge will nach Rekordjahr weiter zulegen

-

Hannover (dpa) - Die VW-Nutzfahrzeugsparte will nach einem Rekordjahr 2007 in den kommenden Jahren weiter zulegen. Das sagte Markenvorstand Stephan Schaller am Mittwoch in Hannover.

"Bis 2018 wollen wir unseren Teil zur Wachstumsstrategie des Volkswagen-Konzerns beitragen und unsere weltweiten Auslieferungen von derzeit knapp 500 000 auf rund 800 000 steigern". Dieses Ziel wolle VW- Nutzfahrzeuge ohne die neue Konzernschwester Scania erreichen.

Das neue Geschäftsjahr sei erfolgreich angelaufen, sagte Schaller weiter. In den ersten beiden Monaten habe der Absatz rund zehn Prozent über Vorjahresniveau gelegen. Auch der Auftragseingang liege höher als vor einem Jahr. Einen konkreten Ausblick auf das Gesamtjahr wollte Schaller aber nicht geben. Weiteres Wachstum verspricht sich VW Nutzfahrzeuge vor allem vom neuen "Robust Pick Up", der Ende 2009 in Südamerika auf den Markt kommen soll. Bis 2012 will die VW-Sparte insgesamt 800 Millionen Euro investieren, davon 500 Millionen Euro in neue Produkte.

Im vergangenen Jahr verzeichnete VW-Nutzfahrzeuge Bestmarken bei Absatz, Umsatz und Gewinn. Mit 488 700 Fahrzeugen wurden fast 11 Prozent mehr ausgeliefert als im Vorjahr, der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro. Eine deutliche Verbesserung der Produktivität ließen den operativen Gewinn von 138 auf 305 Millionen Euro in die Höhe schnellen.

Damit habe VW Nutzfahrzeuge seine Ziele nicht nur erreicht, sondern übertroffen, sagte Schaller. "Wir schreiben im vierten Jahr in Folge neue Verkaufsrekorde und im dritten Jahr in Folge stabil schwarze Zahlen." Bei der Rendite sei die Marke sogar deutlich schneller als geplant vorangekommen. Vor allem im Stammwerk in Hannover habe sich die Produktivität deutlich erhöht. Weltweit wuchs die Belegschaft um 1,5 Prozent auf 19 700 Mitarbeiter und damit deutlich langsamer als die Produktion.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fertighäuser werden immer beliebter
Bad Honnef (dpa) - Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise stieg in der …
Fertighäuser werden immer beliebter
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen

Kommentare