+
Ferdinand Piech attackiert Magna wegen des Opel-Deals.

VW-Spitze attackiert Magna wegen Opel

Frankfurt/Main - VW bläst zum Angriff. Ferdinand Piëch machte seinem Unmut über den Magna-Einstieg bei Opel Luft und sagte außerdem, er strebe die Integration von zwei weiteren Marken an.

Die VW-Spitze hat den designierten neuen Opel-Eigentümer, den österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna, attackiert. VW-Chef Martin Winterkorn bekräftigte am Montagabend in Frankfurt, Volkswagen werde sein Geschäftsmodell mit Magna überprüfen.

“Wo laufen wir Gefahr, dass wir bestimmte Informationen an die Konkurrenz geben?“ VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch sagte: “Wir als Konzern mögen es nicht, wenn aus unseren Zulieferern unsere Konkurrenten werden.“ VW gehört zu den großen Kunden von Magna.

Volkswagen setzt bei Porsche voll auf Angriff

Volkswagen setzt nach der geplanten Übernahme von Porsche voll auf Angriff. VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch deutete am Montagabend in Frankfurt an, der Konzern strebe nach der Integration von Porsche als zehnter Marke die Übernahme von zwei zusätzlichen Marken an.

Ein Dutzend sei leichter zu merken als zehn, sagte Piëch am Montagabend in Frankfurt. VW erwägt bereits seit längerem einen Einstieg beim japanischen Konkurrenten Suzuki. Suzuki baut vor allem Kleinwagen und Geländewagen. Außerdem hatte Piëch auch eine Motorradmarke unter dem VW-Dach ins Spiel gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare