Wachstum mit Wind: Deutsche bleiben spitze

- Berlin - Die deutsche Windindustrie befindet sich weiter im Aufschwung. Das Wachstum betrug 2005 gegenüber dem Vorjahr 28 Prozent, wie der Bundesverband Windenergie und VDMA Power Systems mitteilten. Am weltweiten Gesamtumsatz von 10,6 Milliarden Euro hatten die deutschen Windanlagenbauer einen Anteil von 38 Prozent.

Während die Exportquote von 59 Prozent 2004 auf 71 Prozent 2005 stieg, stabilisierte sich der Inlandsmarkt. "Mit 38 Prozent am weltweiten Umsatz ist die deutsche Windindustrie Spitzenreiter. Damit haben deutsche Hersteller und Zulieferer ihre Position am Weltmarkt gefestigt", sagte der Vorsitzende der Windbranche im VDMA, Norbert Giese. Die deutsche Wertschöpfung an allen weltweit produzierten Anlagen und Komponenten betrug vier Milliarden Euro gegenüber 3,1 Milliarden Euro 2004, was einer Steigerung von 28 Prozent entspricht.

Dies ermittelte das Deutsche Windenergie-Institut (DEWI) in einer Hersteller-Umfrage. Für 2006 rechne die Branche mit ähnlich guten Ergebnissen wie 2005. Im ersten Halbjahr 2006 sind laut Umfrage in Deutschland Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 883 Megawatt errichtet worden und damit 73 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare