Wal-Mart muss 78,5 Mio Dollar an Mitarbeiter zahlen

- Washington/Philadelphia - Der amerikanische Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores Inc. muss an 187 000 Mitarbeiter im US-Bundesstaat Pennsylvania 78,5 Millionen Dollar (63 Mio Euro) Entschädigung für unbezahlte Mehrarbeit leisten.

Dieses Strafmaß habe eine Geschworenen-Jury zum Abschluss eines fünf Wochen langen Prozesses vor einem Gericht in Philadelphia festgelegt, berichtete die Tageszeitung "Philadelphia Inquirer".

Die Jury sah es den Angaben zufolge als erwiesen an, dass das umsatzstärkste Einzelhandelsunternehmen der Welt den Mitarbeitern kein Geld für Überstunden oder Arbeit während der Pausen zahlte und damit geltendes Arbeitsrecht verletzte. Eine Zeugin hatte zuvor berichtet, die Arbeit sei so hart gewesen, dass sie nicht einmal zur Toilette hätte gehen können. Aus Sicht der Jury hat sich Wal-Mart wissentlich einen unfairen Vorteil verschafft, indem die Mitarbeiter nicht für mehr geleistete Arbeitszeit bezahlt worden seien.

Der Konzern will nach Angaben des Blattes Berufung gegen das Urteil einlegen. Das Unternehmen dürfe nicht dafür bestraft werden, wenn Mitarbeiter sich entschlössen, ihre Pause ausfallen zu lassen.

In der Sammelklage waren 187 000 derzeitige und frühere Mitarbeiter von Wal-Mart in Pennsylvania vertreten, die von 1998 bis 2006 für das Unternehmen gearbeitet haben. Wal-Mart ist in dem Bundesstaat der größte private Arbeitgeber.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
London/München - Theresa May hat einen „harten Brexit“ angekündigt. Doch was genau bedeutet das für Bayern? Und welches Unternehmen trifft es im Freistaat besonders …
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell

Kommentare