+
Norbert Walter

Walter: Wirtschaft schrumpft um mindestens 5 Prozent

Berlin - Einen Konjunkturabsturz von mehr als 5 Prozent erwartet der Chefvolkswirt der Deutschen Bank Norbert Walter in diesem Jahr in Deutschland.

“Die deutsche Wirtschaft wird nur dann 2009 um lediglich 5 Prozent schrumpfen, falls wir ab Sommer einen richtigen Aufschwung haben. Aber es ist nicht auszuschließen, dass dieser Aufschwung ausbleibt“, zitierte die “Bild“-Zeitung der Experten. Bisher war Walter von einem Minus von maximal 4 Prozent ausgegangen. “Alle bisherigen Konjunkturprognosen werden bis Ostern überholt sein“, wurde Waltet zitiert.

Der Experte sprach sich für ein global abgestimmtes Konjunkturprogramm aus. “Wir müssen uns weltweit zusammensetzen, am besten unter Führung von US-Präsident Obama“, sagte Walter dem Blatt. Mit seiner Prognose ist Walter deutlich pessimistischer als die Bundesregierung, Wirtschaftsverbände und führende Forschungsinstitute.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag erwartet ein Minus des Bruttoinlandsprodukts von 3,0 Prozent. Die Bundesregierung geht in ihrem Jahreswirtschaftsbericht von einem Einbruch der Wirtschaft von 2,25 Prozent aus. Die Prognosen führender Wirtschaftsforschungsinstitute lagen zuletzt zwischen minus 2,7 Prozent, vorausgesagt von Institut für Weltwirtschaft, und einem von dem Wirtschaftsforschungsinstitut in Halle prognostizierten Rückgang des BIP um 1,9 Prozent.

(ap)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
Die Finanzierung der Stromnetze soll auf alle Schultern fair verteilt werden - so haben es die Noch-Koalitionäre den Ost- und Nordländern zugesagt. Nach langem …
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission brummte dem Internet-Konzern eine …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Autozulieferer Schaeffler schockt die Börse
Bei Schaeffler läuft es nicht rund. Eine Gewinnwarnung und der Hinweis auf wachsenden Preisdruck der Autokonzerne ruft Sorgen um die ganze Branche hervor.
Autozulieferer Schaeffler schockt die Börse
Facebook, Twitter, Microsoft und YouTube gründen Anti-Terror-Initiative
Im Kampf gegen den Terror arbeiten nun die Großkonzerne Facebook, Twitter, Microsoft und YouTube zusammen. Sie wollen dschihadistische Inhalte eindämmen.
Facebook, Twitter, Microsoft und YouTube gründen Anti-Terror-Initiative

Kommentare