Walter-Bau-Töchter gesichert

- Augsburg - Knapp zwei Monate nach Eröffnung des Walter-BauInsolvenzverfahrens ist mehr als die Hälfte der ehemals 9800 KonzernArbeitsplätze gerettet. Durch die Fortführung aller operativen inländischen Tochtergesellschaften konnten nach Unternehmensangaben vom Freitag rund 4800 Arbeitsplätze gesichert werden.

Weitere rund 900 Stellen blieben durch die Übernahme der neu gegründeten Dywidag Bau GmbH und Dywidag Schlüsselfertig und Ingenieurbau durch die österreichische Strabag Holding erhalten. Beide Unternehmen waren aus der zusammengebrochenen Walter Bau-AG hervorgegangen. "Damit liegen wir sogar über unserer Prognose vom März", sagte ein Unternehmenssprecher.<BR><BR>Die drei großen Tochtergesellschaften Dywidag International GmbH (DIG), Dywidag Systems International GmbH (DSI) und Walter-Heilit Verkehrswegebau GmbH seien unbeeinträchtig von der Insolvenz der Muttergesellschaft erfolgreich am Markt. Die Walter Bau-AG hatte im Februar Insolvenz angemeldet. Der Zusammenbruch hatte die Insolvenzen mehrerer Töchter nach sich gezogen. Vier wesentliche Bereiche des Walter-Konzerns wurden von der österreichischen Strabag-Holding übernommen. Dem hatte der Gläubigerausschuss zugestimmt. Mittlerweile sei der Verkauf der DIG und des Verkehrswegebaus an Strabag vollzogen worden. Dadurch seien rund 2300 Stellen gesichert. Der Verkauf der DSI laufe plangemäß. Mit rund zehn Interessenten würden Gespräche geführt. Ziel sei es, einen Kaufpreis über dem Buchwert von rund 144 Millionen Euro zu erzielen.<BR><BR>Durch Firmenverkäufe und Management-Buy-Outs bei den anderen Inlands-Töchtern konnten den Angaben zu Folge weitere rund 750 Arbeitsplätze gesichert werden. Neben dem Verkaufspreis sei die Weiterführung der Betriebe wesentliches Kriterium für der Vergabe gewesen. Die aus der zusammengebrochenen Walter Bau-AG durch den Insolvenzverwalter neu gegründeten Dywidag Bau GmbH und Dywidag Schlüsselfertig und Ingenieurbau mit Sitz in Augsburg arbeiten mit einem Auftragsvolumen von rund 220 Millionen Euro an etwa 58 Bauprojekten. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten
Rom/Berlin (dpa) - Der irische Billigflieger Ryanair will noch vor Weihnachten mit Pilotengewerkschaften über die Arbeitsbedingungen sprechen, um drohende Streiks rund …
Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten
BER-Aufsichtsratschef: Kein Plan B für Flughafen-Eröffnung
Berlin (dpa) - Nach der Bekanntgabe des neuen Eröffnungstermins für den Hauptstadtflughafen BER im Herbst 2020 lehnt Chefaufseher Rainer Bretschneider alternative …
BER-Aufsichtsratschef: Kein Plan B für Flughafen-Eröffnung
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig

Kommentare