+
Der Flughafen Berlin-Schönefeld wird am Freitagabend bestreikt.

Warnstreik am Flughafen Schönefeld

Berlin - Der Warnstreik beim Bodenpersonal am Berliner Flughafen Schönefeld ist am Freitagabend nach drei Stunden beendet worden.

Bis 22.00 Uhr hatten Beschäftigte der Passagier- und Gepäckabfertigung die Arbeit niedergelegt. Es wurden Flüge gestrichen - wie viele, war zunächst nicht bekannt. “Passagiere haben unter den Einschränkungen teils erheblich gelitten“, kritisierte der Geschäftsführer des Flughafen-Dienstleister Globeground, Bernhard Alvensleben. Am Morgen war es am Flughafen Tegel bereits zu Arbeitsniederlegungen gekommen. Grund ist der Tarifkonflikt bei Globeground Berlin. Die Gewerkschaft Verdi will höhere Einkommen durchsetzen, die Arbeitgeber lehnen die Forderungen aber ab.

Nackte Haut: Stewardessen bekämpfen die Krise

Nackte Haut: Stewardessen bekämpfen die Krise

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenbeginn vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. Nach einem frühen …
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Laut dem Bundeskartellamt, will der Lebensmittelhändler Edeka den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Damit will das Unternehmen die Abhängigkeit von externen …
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse
Bei einem ersten Gespräch von Siemens und Ministern über die Zukunft der deutschen Werke bleibt es bei Absichtserklärungen. Offen ist, ob am Ende weniger Stellen …
Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse

Kommentare