+
Pakete und Päckchen im DHL-Paketzentrums Rüdersdorf in Brandenburg. Foto: Patrick Pleul

Post-Tochter in Berlin

Warnstreik kann Zustellung von Paketen vor Ostern verzögern

Berlin (dpa) - Bei der Zustellung von Paketen und Päckchen kann es vor Ostern zu Verzögerungen kommen.

Grund hierfür ist ein Warnstreik bei der Post-Tochter DHL Delivery Berlin, der neben Berlin auch Standorte in Potsdam, Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) und Großbeeren (Teltow-Fläming) betrifft.

"Das Unternehmen hat alle betrieblichen Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten", erklärte eine Sprecherin der Deutschen Post DHL.

Die Gewerkschaft Verdi will mit dem Warnstreik Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Speditions-, Logistik- und Paketdienstbranche ausüben.

Verdi fordert unter anderem Lohnerhöhungen in zwei Stufen um jeweils 3 Prozent. Bislang konnte mit dem zuständigen Arbeitgeberverband keine Einigung erzielt werden. Die nächste Verhandlungsrunde ist für Mittwoch geplant.

Die Deutsche Post DHL hatte die Delivery-Tochterfirmen 2015 gegründet, um die Personalkosten im Paketgeschäft zu drücken und wettbewerbsfähig zu bleiben - die Konkurrenten der Post zahlen weniger als der ehemalige Staatsmonopolist.

Die Delivery-Mitarbeiter werden nicht nach dem Haustarifvertrag der Post, sondern nach den im Schnitt schlechter dotierten Vorgaben der Speditions- und Logistikbranche bezahlt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Mitarbeiter berichten gegenüber dem „Spiegel“, dass Schikane und Drohungen derzeit Alltag beim Discounter Aldi Nord sind. Sie würden gezielt gemobbt und teilweise sogar …
Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei erhebt nun ihrerseits Strafzölle gegen die USA, unter anderem auf die Einfuhr von Autos oder Alkohol. Der von Präsident Erdogan …
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf
Der Drogeriemarkt dm nimmt ein neues Produkt in sein Sortiment auf. Doch das Produkt ist nicht unumstritten. Daher gibt es nun Kritik. 
Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf
Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker wegen potentiellen Krebsrisikos zurück
Wegen einer Verunreinigung mit einem möglicherweise krebserregenden Stoff ruft der Münchner Pharmahersteller Aurobindo einen Blutdrucksenker zurück.
Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker wegen potentiellen Krebsrisikos zurück

Kommentare