Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke - S-Bahnen halten nicht am Stachus

Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke - S-Bahnen halten nicht am Stachus

Warnstreiks im bayerischen Einzelhandel

- München - Wenige Tage vor der fünften Tarifrunde für die mehr als 300 000 Beschäftigten im bayerischen Einzelhandel hat die Gewerkschaft ver.di ihre Warnstreiks ausgeweitet. Am Donnerstag legten laut Gewerkschaftsangaben etwa 380 Beschäftigte in mehreren Städten zeitweise ihre Arbeit nieder.

"Wir wollen ein seriöses Angebot und keine Gegenforderungen", sagte ver.di-Verhandlungsführer Hubert Thiermeyer in München. Betroffen von den Warnstreiks waren mehrere Super- und Baumärkte in Kempten, Regensburg, Ergolding, Aschaffenburg, Stockstadt und Pentling.

Die Tarifverhandlungen werden am kommenden Montag (24. Oktober) in München fortgesetzt. Die Arbeitgeber wollen Öffnungsklauseln und flexiblere Arbeitszeiten. Zudem wollen sie Weihnachts- und Urlaubsgeld an den wirtschaftlichen Erfolg koppeln. ver.di fordert dagegen 80 Euro mehr Geld pro Monat und ein Mindesteinkommen von 1500 Euro bei Vollzeitbeschäftigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angebotsfrist für insolvente Airline Niki endet
Das Tauziehen um die einst so erfolgreiche Airline Niki scheint bald zu Ende. Bis Freitag war ein letztes Zeitfenster für Angebote geöffnet. Derweil hofft die …
Angebotsfrist für insolvente Airline Niki endet
Dax klettert wieder über 13.400 Punkte - MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag gute Laune unter den Anlegern breit gemacht. Der Dax überwand erstmals wieder seit acht Handelstagen …
Dax klettert wieder über 13.400 Punkte - MDax auf Rekordhoch
Mit dem Taxi durch Deutschland: „Friederike“ könnte für die Bahn teuer werden
Sturm „Friederike“ könnte für die Bahn unangenehme Konsequenzen haben: So einige Fahrgäste durften am Donnerstag Taxi statt Zug fahren.
Mit dem Taxi durch Deutschland: „Friederike“ könnte für die Bahn teuer werden
Zypries: Steuersystem muss wettbewerbsfähiger werden
Berlin (dpa) - Das deutsche Steuersystem muss aus Sicht von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) auch als Reaktion auf die Steuerreform in den USA …
Zypries: Steuersystem muss wettbewerbsfähiger werden

Kommentare