Warnstreiks vor Stahl-Tarifrunde in mehreren Bundesländern

- Siegen/Dillenburg - Wenige Stunden vor dem Start der vierten Tarifrunde in der nordwestdeutschen Stahlindustrie hat die IG Metall Warnstreiks in mehreren Bundesländern gestartet.

In Nordrhein-Westfalen legten Stahlarbeiter die Arbeit in mehreren Stahlbetrieben in Mülheim an der Ruhr und Siegen nieder. Im hessischen Dillenburg beteiligten sich 230 Beschäftigte der ThyssenKrupp Nirosta. In Niedersachsen gingen Stahlwerker der Georgsmarienhütte auf die Straße.

Bis zum Mittag sollen in NRW noch die Stahlstandorte Krefeld und Olpe folgen. In Mülheim wird Verhandlungsführer Detlef Wetzel zu einer Kundgebung erwartet. Im ostdeutschen Eberswalde legten im Zuge der dortigen Tarifauseinandersetzung 150 Walzwerker die Arbeit nieder.

Am Nachmittag wollten die Tarifparteien in Essen zur 4. Verhandlungsrunde für die 85 000 Beschäftigten in NRW, Niedersachsen und Bremen zusammenkommen. Die IG Metall verlangt wegen der guten Ertragslage in der Stahlindustrie sieben Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Arbeitgeber bieten bislang 3 Prozent sowie 500 Euro Einmalzahlung bei 19 Monaten Laufzeit. Angebot und Forderung in der ostdeutschen Tarifrunde für 8000 Beschäftigte entsprechen derzeit dem nordwestdeutschen Stand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten
Rom/Berlin (dpa) - Der irische Billigflieger Ryanair will noch vor Weihnachten mit Pilotengewerkschaften über die Arbeitsbedingungen sprechen, um drohende Streiks rund …
Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten
BER-Aufsichtsratschef: Kein Plan B für Flughafen-Eröffnung
Berlin (dpa) - Nach der Bekanntgabe des neuen Eröffnungstermins für den Hauptstadtflughafen BER im Herbst 2020 lehnt Chefaufseher Rainer Bretschneider alternative …
BER-Aufsichtsratschef: Kein Plan B für Flughafen-Eröffnung
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig

Kommentare