Warnstreiks bei Versicherungen

- Düsseldorf - Im Tarifstreit der Versicherungsbranche haben rund 1500 Beschäftigte mit einem Warnstreik in Düsseldorf den Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen verlangt. Zudem fordert die Gewerkschaft ver.di für die bundesweit 240 000 Beschäftigten 4,5 Prozent mehr Geld, betonte Sprecher Frank Fassin am Mittwoch. Von den Warnstreiks betroffen waren in Düsseldorf die ERGO-Gesellschaften Vicoria, Hamburg-Mannheimer sowie die AXA und die Provinzial Rheinland. Am Donnerstag (24.11.) werde in Köln ein Warnstreik "mit einer Beteiligung in etwa derselben Größenordnung" stattfinden.

Falls die dritte Verhandlungsrunde am kommenden Montag (28.11.) in Hamburg scheitern sollte, will die Dienstleistungsgewerkschaft ihren Druck erhöhen: "Wir werden dann in richtige Streiks treten müssen", sagte Fassin.

Die Arbeitgeber, die bisher kein Angebot vorgelegt hatten, konnten in den letzten zwei Jahren laut ver.di "hervorragende Geschäftsergebnisse" erzielen. Dies sei in der Vergangenheit durch massiven Stellenabbau "auf dem Rücken der Beschäftigten" erfolgt. Bei der nun anstehenden Umstrukturierung der Branche müsse auf betriebsbedingte Kündigungen verzichtet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amazon-Gründer: Raumfahrt ist das wichtigste, was ich mache
Amazon-Chef Jeff Bezos wurde bei einer Preisverleihung in Berlin von dem Streit mit der Gewerkschaft Verdi eingeholt. Doch der reichste Mann der Welt präsentierte sich …
Amazon-Gründer: Raumfahrt ist das wichtigste, was ich mache
Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Eigentlich sollte Georg Fahrenschon an diesem Donnerstag in München wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung auf der Anklagebank Platz nehmen. Doch nun kommt es zu …
Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Der Musikstreaming-Marktführer Spotify macht sein Gratis-Angebot im harten Konkurrenzkampf mit Apple attraktiver - davon profitieren 90 Millionen Gratis-Nutzer. 
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger
Frankfurt/Main (dpa) - Steigende Zinsen in den USA haben den Anlegern an diesem Dienstag den Appetit auf Aktien verdorben.
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger

Kommentare