Warnstreiks in westdeutscher Stahlindustrie

- Bremen/Düsseldorf - Einen Tag vor dem Start der vierten Tarifrunde für die westdeutsche Stahlindustrie hat die IG Metall am Dienstag mit Warnstreiks begonnen. Im Stahlwerk Bremen beteiligten sich nach Gewerkschaftsangaben seit den frühen Morgenstunden rund 200 der 2500 Mitarbeiter. Dort fand zudem eine Kundgebung statt. Auch in Salzgitter haben die Beschäftigten seit dem frühen Morgen die Arbeit nieder gelegt.

Am Nachmittag werden rund 1000 Teilnehmer bei der Salzgitter AG zu einer Kundgebung mit IG Metall-Vize Berthold Huber erwartet, wie die Gewerkschaft am Dienstag mitteilte. Auch in Duisburg, Bochum, Mülheim und weiteren Städten finden Warnstreiks statt.<BR><BR>Die Arbeitgeber hatten eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1,9 Prozent mit einer Laufzeit von 19 Monaten sowie eine Einmalzahlung von 500 Euro vorgeschlagen. Die IG Metall fordert für die 85 000 Beschäftigten Einkommenszuwächse von 6,5 Prozent für zwölf Monate. "Wir erwarten uns von dem Streik, dass die Arbeitgeber ein deutlich verbessertes Angebot vorlegen werden", sagte Dieter Reinke von der IG Metall Bremen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare