Warnweste, Vignette, Handy: Das kosten Verstöße im Ausland

- Der Kofferraum ist bis zum Anschlag gefüllt, auf der Rückbank liegen Wurstsemmeln sowie eine Thermoskanne Kaffee und aus dem Autoradio ertönt zur Einstimmung Eros Ramazzotti: 48 Prozent aller Deutschen fahren jährlich mit dem Auto oder dem Wohnmobil in den Urlaub. Damit dieser Entschluss nicht zur Kostenfalle wird, hier die wichtigsten Tipps:

<P class=MsoNormal>Österreich </P><P class=MsoNormal>Tempolimits: 130 km/h auf Autobahnen, außerorts 100 km/h. Wer diese um bis zu 20 km/h überschreitet, muss mindestens 21 Euro Bußgeld zahlen. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Seit 1. Mai gilt außerdem die Warnwestenpflicht. Das heißt: "Autofahrer müssen bei Kontrollen der Polizei mindestens eine gelbe oder orangefarbene Weste vorzeigen können", erklärt Regina Ammel vom ADAC. Wer ohne erwischt wird, muss mindestens 21 Euro Bußgeld zahlen. Die Westen gibt's beispielsweise beim ADAC für 4,95 Euro. Zudem herrscht Vignettenpflicht. Pickerl-Sünder zahlen 120 Euro.</P><P class=MsoNormal>Italien</P><P class=MsoNormal>Zum sechsten Mal innerhalb von zehn Jahren hat Italien seine Bußgeldsätze für Verkehrsverstöße angehoben. "Ab sofort kosten Geschwindigkeitsüberschreitungen um mehr als zehn Stundenkilometer mindestens 143 Euro", warnt Ammel. Bisher waren es 137,55 Euro. Autofahrer, die mehr als 40 km/h zu schnell unterwegs sind, zahlen jetzt 357 Euro (343,35). Auf Autobahnen sind 130 bis 150 km/h erlaubt, außerorts 90 km/h. Die Verwarngelder für einfache Parkverstöße wurden auf 35 bis 143 Euro angehoben. Schwere Parksünden (z.B. auf einem Behindertenparkplatz) kosten nun 71 bis 286 Euro. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Warnwestenpflicht!</P><P class=MsoNormal>Tschechien </P><P class=MsoNormal>Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit liegt auf Autobahnen bei 130, außerorts bei 90 km/h. Bei Verstoß gegen die Vignettenpflicht drohen bis zu 160 Euro Bußgeld. Achtung: Die Promillegrenze liegt bei 0,0.</P><P class=MsoNormal>Ungarn </P><P class=MsoNormal>Das Tempolimit auf den Autobahnen beträgt 130, auf Landstraßen 90 km/h. Seit 1. Mai müssen Pkw-Fahrer in Ungarn zudem tiefer in die Tasche greifen: Während der Hauptreisezeit kostet die Vier-Tage-Vignette 1460 Forint (5,80 Euro). Das sind 340 Forint (1,36 Euro) mehr als sonst. Vignetten-Sünder zahlen 400 Euro. Die Promillegrenze liegt bei 0,0.</P><P class=MsoNormal>Frankreich </P><P class=MsoNormal>Auf Autobahnen sind 130 km/h erlaubt, außerorts 90. Wer hier bis zu 20 km/h zu schnell ist, muss mit einem Bußgeld ab 90 Euro rechnen. Sind die Rückleuchten defekt und es befindet sich kein Warndreieck hinten am Fahrzeug, werden mindestens 68 Euro fällig. Für Alkoholdelikte (Promillegrenze 0,5) werden besonders hohe Geldbußen erhoben.</P><P class=MsoNormal>Schweiz </P><P class=MsoNormal>Erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen 120, auf Landstraßen 80 km/h. Eine Überschreitung des Tempolimits außerorts um bis zu 20 km/h kostet 240 Schweizer Franken (160 Euro). Auch hier muss eine Vignette gekauft werden. Sonst droht eine Geldbuße von 66 Euro. Beim Autofahren sind bis zu 0,5 Promille Alkohol im Blut erlaubt.</P><P class=MsoNormal>Eine europaweite Vollstreckung von Bußgeldbescheiden gibt es laut ADAC bisher noch nicht. "Die einzige Ausnahme bildet ein Abkommen zwischen Deutschland und Österreich für das Eintreiben von Geldbußen ab 25 Euro", weiß ADAC-Expertin Ammel.</P><P class=MsoNormal>Dem EU-Ministerrat liegt aber ein Rahmenbeschluss für die europaweite Vollstreckung zur Abstimmung vor. Demnach sollen Bußgelder ab einer Höhe von 70 Euro zukünftig in jedem EU-Mitgliedsstaat eingetrieben werden können.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordsee-Krabben werden wieder billiger
Hamburg (dpa) - Krabbenfreunde können aufatmen: Nach einem schlechten Jahr und sehr hohen Preisen für Nordsee-Krabben sind die Fänge in diesem Herbst wieder besser und …
Nordsee-Krabben werden wieder billiger
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Sparsamere Triebwerke und neues Flügel-Design: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten.
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug

Kommentare