+
Der legendäre US-Investor Warren Buffett steigt als neuer Großaktionär bei Munich Re ein.

Warren Buffett steigt bei Munich Re ein

München - Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re bekommt den legendären US-Investor Warren Buffett als neuen Großaktionär. Buffetts Beteiligung überschritt vor wenigen Tagen die Marke von drei Prozent.

Das geht aus einer Stimmrechtsmitteilung am Dienstag hervor.

Das Rückversicherungsgeschäft - Versicherungen für Versicherungen - ist ein wichtiges Standbein von Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway. Ihre Beteiligungen stehen nach Prämieneinnahmen weltweit an dritter Stelle der Rückversicherer, noch vor der Hannover Rück.

Der Milliardär war bereits vor knapp zwei Jahren bei der Munich Re (damals noch Münchner Rück) eingestiegen - dem Vernehmen nach mit 0,5 Prozent.

Nachdem Buffett sich an der Nummer zwei der Branche, Swiss Re, beteiligt hatte, hatte es schon vor einigen Tagen Spekulationen gegeben, er könne auch den Anteil an der Munich Re ausbauen.

An der Swiss Re ist Buffett mit gut 3 Prozent beteiligt, außerdem sprang er den Schweizern in der Finanzkrise mit 3 Milliarden Franken (2 Mrd Euro) zur Seite. Durch die Wandelanleihe, die er dafür gezeichnet hat, winkt ihm ein Anteil von mehr als einem Viertel der Swiss-Re-Aktien. Allerdings will der Schweizer Konzern das Geld rechtzeitig zurückzahlen und dem Tausch der Anleihe in Aktien auf diese Weise zuvorkommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare