+
Sicher sauber: Nicht auf alle Waschmaschinen kann man sich auf lange Frist verlassen.

Waschmaschinen: Ausgelaugt im Dauertest

Wer eine Waschmaschine kauft, muss in der Regel zwischen 500 und 1000 Euro ausgeben. Ein perfektes Produkt gibt es trotzdem nicht immer. Manche Maschinen spülen das Waschmittel nicht sauber aus, bei anderen drohen Wasserschäden oder sie versagen im Dauertest.

Die Stiftung Warentest hat elf Frontlader-Waschmaschinen mit 1400 Schleuderumdrehungen pro Minute untersucht. Dabei mussten die Verbraucherschützer manchen gravierenden Mangel rügen, wie sie in der Zeitschrift „test“ (Ausgabe 9/2009) erklären.

Die Besten

Die teuerste Maschine im Test war auch die beste. Die Miele W 1743 WPS Eco-Line zeige „in Funktion und Handhabung die besten Ergebnisse“, urteilt „test“. Note 1,8 gab es dafür. Allerdings liegt ihr Preis mit etwa 1020 Euro vergleichsweise hoch. Deutlich günstiger und mit Note 2,0 kaum schlechter bewertet sind die AEG-Electrolux Öko Lavamat Öko Plus 1400 (ca. 735 Euro) und Siemens WM 14E140 (ca. 560 Euro). Alle drei Maschinen stuft die Stiftung Warentest als „sehr zuverlässig und sehr sicher“ ein. Das gilt bei weitem nicht für jedes der untersuchten Fabrikate.

Ausgefallen

Teil der Untersuchungen war ein Dauertest, bei dem eine Nutzung über zehn Jahre simuliert wurde. Mehrere Geräte vom Typ LG F1403TD machten dabei schlapp, eines bereits nach simulierten zwei Jahren. Die Rippen in der Trommel rissen dann ab. Dies würde nach Einschätzung der Verbraucherschützer nicht nur eine Reparatur erfordern, sondern hätte wohl auch die gerade enthaltene Wäsche ruiniert. Bei der Bauknecht WA Pure XL 34 TDi sind nach simulierten fünf bis sechs Jahren die Gummimanschetten an der Türöffnung eingerissen, wobei teils auch Wasser auslief. Immerhin sei es aber nicht zu einem Wasserschaden gekommen, weil der Sicherheitsmechanismus funktionierte.

Ausgelaufen

Gerade wer keinen Waschkeller benutzt, sondern die Maschine zum Beispiel im Bad einer Etagenwohnung aufstellt, muss sich darauf verlassen können, dass kein Wasserschaden durch die Maschine entsteht. Doch das ist nicht immer gewährleistet. Das Modell Gorenje WA 75145 habe bei einem defekten Niveauschalter nicht automatisch abgeschaltet und würde überlaufen. Laut Hersteller wurde die Software für den Wasserschutz allerdings mittlerweile geändert. Bei der Whirlpool AWO 6246 würde das Wasser bei einem undichten Laugenbehälter ungehindert auslaufen, moniert „test“. Alle anderen Maschinen schnitten hierbei „gut“ oder „sehr gut“ ab.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
10-jähriges Jubiläum: So sieht das AirBnB der Zukunft aus
AirBnb bricht mit den Wurzeln: Im Kampf um betuchte Kunden verabschiedet sich die Unterkunfts-Plattform von ihrem Luftmatratzen-Image. Verifizierte Wohnungen erreichen …
10-jähriges Jubiläum: So sieht das AirBnB der Zukunft aus
Mitarbeitern drohen nach Firmeninsolvenz oft Gehaltseinbußen
Für viele Menschen ist schon die Pleite ihres Arbeitgeber ein Schock. Häufig bleibt es aber nicht beim Jobverlust, haben Forscher herausgefunden. Betroffene spüren die …
Mitarbeitern drohen nach Firmeninsolvenz oft Gehaltseinbußen

Kommentare