Wechsel in Führungsriege von Boehringer - Banchi tritt ab

Ingelheim - Die Führungsriege von Deutschlands zweitgrößtem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim wird stark erneuert: Der Sprecher der Unternehmensleitung, Alessandro Banchi (62), tritt zum Jahresende in den Ruhestand.

Sein Nachfolger wird der bisherige stellvertretende Sprecher Andreas Barner (55), wie das nicht börsennotierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Auch zwei weitere Mitglieder der vierköpfigen Führungsspitze scheiden aus, die Aufgaben in dem Leitungsgremium werden teilweise neu verteilt. So geht Hans-Jürgen Leuchs (58), zuständig für Produktion und Tiergesundheit, zum Jahresende in den Ruhestand. Für ihn rückt Wolfram Carius (46) in die Unternehmensleitung. Er wird künftig für Produktion und Personal verantwortlich sein. Ebenfalls in den Ruhestand wechseln wird Prof. Marbod Muff (66), der bislang die Bereiche Finanzen und Personal verantwortete. Hubertus von Baumbach (40) wird stattdessen die Bereiche Finanzen und Tiergesundheit übernehmen.

Barner bleibt verantwortlich für Forschung, Entwicklung und Medizin, wie Boehringer weiter mitteilte. Neu aufrücken in die Unternehmensleitung wird der niederländische Mediziner Bert Tjeenk Willink (47), der zuletzt Vertriebsleiter von Boehringer Ingelheim Mexiko war. Ihm unterstehen die Bereiche Marketing und Vertrieb.

Banchi war seit 2000 Mitglied der Unternehmensleitung, Anfang 2004 wurde er deren Sprecher. Er war zuständig für Marketing und Vertrieb. Boehringer Ingelheim hatte 2007 knapp elf Milliarden Euro umgesetzt. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 1,8 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 40 000 Mitarbeiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Fehlendes Teil legt BMW-Produktion in Leipzig teilweise lahm
München/Leipzig (dpa) - Ein fehlendes Bauteil zwingt BMW zum teilweisen Stopp der Produktion im wichtigen Werk Leipzig. Wie ein Sprecher des Autobauers sagte, soll die …
Fehlendes Teil legt BMW-Produktion in Leipzig teilweise lahm

Kommentare