Wechsel an der Otto-Spitze

- Hamburg - Nach 26 Jahren an der Spitze des Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto will sich Michael Otto im Oktober dieses Jahres in den Aufsichtsrat zurückziehen. Sein Nachfolger werde Hans-Otto Schrader, der seit 30 Jahren im Unternehmen tätig sei, teilte die Otto Group in Hamburg mit.

Als Stellvertreter werde ihm Rainer Hillebrand zur Seite stehen. Der 63-jährige Otto hatte bereits mehrfach öffentlich angekündigt, den Vorstand des Konzerns noch vor dem 65. Lebensjahr verlassen zu wollen und die Leitung einem familienfremden Manager zu übergeben. Der Otto-Konzern erwirtschaftet mit 55 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,6 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesel-Skandal: 45 Städten droht Klage wegen schmutziger Luft
Viele Länder und Städte dürften bald Post bekommen von der Deutschen Umwelthilfe. Es geht um Maßnahmen für saubere Luft. Es drohen eine Klagewelle und Fahrverbote für …
Diesel-Skandal: 45 Städten droht Klage wegen schmutziger Luft
Zinstief setzt Helaba zu - Landesbank mit Gewinnrückgang
Bei der Helaba schrumpft der Gewinn. Die Landesbank leidet wie die gesamte Branche unter den extrem niedrigen Zinsen. Der Ausblick bleibt vorsichtig - mit einem kleinen …
Zinstief setzt Helaba zu - Landesbank mit Gewinnrückgang
Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen
Viele Länder und Städte dürften bald Post bekommen von der Deutschen Umwelthilfe. Es geht um Maßnahmen für saubere Luft. Es drohen eine Klagewelle und Fahrverbote für …
Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung
San Francisco (dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber hat seinen Verlust im zweiten Quartal verringert und seinen Umsatz kräftig gesteigert. Unter dem Strich fiel ein …
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung

Kommentare